Hoffnung auf ein besseres Leben

18. Dezember 2009, 15:02
29 Postings

Sie sind Opfer von Krieg, Gewalt und Entbehrung: Ärzte ohne Grenzen will am Internationalen Migrationstag auf die Situation tausender MigrantInnen in Europa hinweisen

Bild 1 von 13
foto: © sven torfinn/hh

Den menschenunwürdigen Umgang mit Flüchtlingen in Europa kritisiert die Vereinigung "Ärzte ohne Grenzen". Sie möchte den internationalen Migrationstag als Anlass nehmen, um auf die Situation von tausenden Flüchtlingen hinzu weisen, die vor Krieg, Gewalt oder Entbehrung aus ihren Heimatländern fliehen mussten. Auf ihrem Weg nach Europa werden sie oft Opfer von Gewalt und Ausbeutung. Gelingt den Menschen die Flucht, so erwarten sie in der "Festung Europa" meist schlechte Lebensbedingungen.

Bild: 150 junge Männer auf ihrem Weg durch die Sahara: Die Endstation soll Europa sein.

weiter ›
Share if you care.