Österreichisches Album der Dekade gekürt

20. Dezember 2009, 13:47
29 Postings

"Endless Summer" von Fennesz auf Platz 1 des mica-Rankings - vor einem Gustav-Doppelschlag

Wien - Rund 100 Vertreter der heimischen Musikbranche - Musiker, Journalisten, Meinungsbildner - haben das Fennesz-Album "Endless Summer" (2001) zum österreichischen Album der Dekade gekürt. In der Umfrage des Musikinformationszentrums mica zu den besten Alben in den Bereichen "Pop/Rock/Elektronik/Hip Hop" folgen auf den Plätzen zwei und drei gleich zwei Alben von Eva Jantschitsch alias "Gustav": Rang zwei nimmt "Rettet die Wale" (2004), Platz drei "Verlass die Stadt" (2008) ein.

Auf den weiteren Plätzen in der Rangliste finden sich u.a. Radian ("Juxtaposition", 2004), Kreisky ("Meine Schuld, meine Schuld, meine große Schuld", 2009), Attwenger ("Sun", 2002) und Naked Lunch ("This Atom Heart Of Ours", 2007). Mit der Umfrage will das mica laut einer Aussendung darauf hinweisen, dass in den nun anstehenden internationalen Charts zum vergangenen Jahrzehnt "ganz viele wichtige Alben natürlich unerwähnt" bleiben. Denn "sehr viel bedeutendes Musikschaffen findet in Nischen statt", auf die man hinweisen will. (APA)


Link
mica

  • Nummer 1 des mica-Rankings: "Endless Summer" von Fennesz (Mego, 2001)
    coverfoto: mego

    Nummer 1 des mica-Rankings: "Endless Summer" von Fennesz (Mego, 2001)

Share if you care.