Regierungsmitarbeiterin verteilte sexistische Kalender

18. Dezember 2009, 11:22
6 Postings

Chitpas Bhirombhakdi, Erbin eines Bier-Magnaten, warb am Regierungssitz für den Bierkonzern mit unbekleideten Models

Bangkok - Eine Bier-Reklame mit nackten Frauen direkt aus der Machtzentrale der Regierung - darüber ist in Thailand die Erbin eines Bier-Magnaten gestolpert. Chitpas Bhirombhakdi (23) hatte wie jedes Jahr die Pin-Up-Kalender aus dem Hause ihres Vaters diese Woche am Regierungssitz verteilt. Sie arbeitet dort selbst im Sekretariat von Premierminister Abhisit Vejjajiva. Nach einem Aufschrei der Entrüstung reichte sie ihren Rücktritt ein, berichteten Bangkoks Zeitungen am Freitag.

Werbe-Verbot

Das Gesundheitsministerium war empört über die Bierreklame, weil Werben für Alkohol in Thailand verboten ist. Eine Frauenrechtsorganisation protestierte gegen die Fotos der Frauen, die statt Bekleidung nur Körperfarbe trugen. Die junge Erbin, deren Familie Singha und Leo-Bier braut, hatte die Kalender diese Woche dutzendweise aus dem Kofferraum ihres BMWs verteilt. Sie zeigte sich über den vermeintlichen Skandal erstaunt. "Viele Leute am Regierungssitz hatten nach den Kalendern gefragt, deswegen habe ich sie mitgebracht. Ich hätte nie gedacht, dass da so ein Theater draus gemacht wird."(APA)

Share if you care.