Ein getanztes Weihnachtsoratorium

17. Dezember 2009, 19:24
posten

Rückkehr eines Klassikers des Hamburger Choreografen John Neumeier ans Theater an der Wien

Mit einem herrlich klingenden "Jauchzet, frohlocket, auf, preiset die Tage" beginnt und endet das Ballettwerk Weihnachtsoratorium des Hamburger Neoklassikers John Neumeier. Nach seiner Uraufführung vor zwei Jahren im Theater an der Wien kommt es nun zur Wiederaufnahme.

Butterweich ist der Tanz auf Johann Sebastian Bachs namengebendes Musikwerk - die Teile I bis III - von 1734 gesetzt, das von den Wiener Kammerorchester und dem Arnold Schoenberg Chor unter Erwin Ortner dargeboten wird.

Dem Publikum hat die Uraufführung von 2007 gut gefallen, also kommt das Hamburger Ballett auch dieses Jahr wieder in den Wiener Advent. Die Arrangements des Choreografen sind von berührender Innerlichkeit. John Neumeier (67) ist nicht nur ein passionierter Sammler von Zeichnungen der Tanzikone Vaclav Nijinsky, sondern auch ein versierter Interpret von Sakralmusik: Er hat u. a. auch Händels Messias, Mozarts Requiem und Bachs Matthäus-Passion vertanzt. (ploe/ DER STANDARD, Printausgabe, 18.12.2009)

 

 18. bis 20.12., 19.30

  • Rückkehr zum Wiener Advent: John Neumeiers "Weihnachtsoratorium" am Theater an der Wien
    foto: theater a. d. wien

    Rückkehr zum Wiener Advent: John Neumeiers "Weihnachtsoratorium" am Theater an der Wien

Share if you care.