Wie BBC-Produzenten einst irrten

17. Dezember 2009, 17:35
3 Postings

Archivfunde: Led Zeppelin, David Bowie und T-Rex fanden anfangs kein Gehör

London - Vor den gestrengen Ohren der BBC-Produzenten hat so mancher später berühmt gewordene Musiker zuerst keine Gnade gefunden. Aus am Donnerstag veröffentlichten Archivdokumenten des britischen Rundfunks geht hervor, dass etwa die legendäre Rockband Led Zeppelin zu Beginn ihrer Karriere als "nicht überzeugend" und "altmodisch" eingestuft wurde. Bei einem Vorspielen 1969 urteilte ein Produzent, die Gruppe tauge nicht für das "Alltagsradio". Erst nach mehreren weiteren Auditionen startete die Band dann doch noch durch und wurde unter anderem mit "Stairway to Heaven" weltberühmt.

Auch David Bowie und die Gruppe T-Rex mit ihrem Sänger Marc Bolan konnten die BBC-Produzenten anfangs nicht überzeugen. Als Bowie 1965 versuchte, seine Songs in der BBC unterzubringen, wurde ihm laut der Tageszeitung "The Times" beschieden, er sei ein "Sänger ohne Persönlichkeit". Die Musik von T-Rex wurde demnach als "anmaßender Schrott" eingestuft. (APA)

 

Share if you care.