Sumann übernimmt mit Sieg Weltcupführung

17. Dezember 2009, 16:25
43 Postings

Fünfter Erfolg im Weltcup - Svendsen und Björndalen in Pokljuka nicht am Start

Pokljuka/Slowenien - Christoph Sumann trägt als erster österreichischer Biathlet das Gelbe Trikot des Weltcup-Spitzenreiters. Möglich wurde dieser weitere Meilenstein für die ÖSV-Biathlonsparte durch den fünften Weltcupsieg des Steirers am Donnerstag in Pokljuka. Sumann, der vor drei Jahren an gleicher Stelle seine Erfolge Nummer zwei und drei gefeiert hatte, setzte sich im 20-km-Einzelbewerb mit 14,2 Sekunden Vorsprung auf den Franzosen Simon Fourcade und 30,7 auf den Norweger Alexander Os durch, die ebenfalls je einen Fehlschuss verzeichnet hatten.

Sumann, der zum ersten Mal über die längste Distanz gewann, startet nun am Samstag im Sprint (Start 14.15 Uhr) als Spitzenreiter. "Das Gelbe Trikot ist natürlich ein Traum. Absoluter Wahnsinn, dass ich so etwas in meiner Karriere noch erleben darf. Es hätte schon einen Reiz, es über Weihnachten zu behalten", sagte der 33-Jährige, der als Ex-Langläufer seine zehnte Saison als Biathlet bestreitet. Er hat nach dem fünften Saisonbewerb 19 Zähler Vorsprung auf Emil Hegle Svendsen. Der Norweger hatte bisher die Gesamtwertung angeführt, aber ebenso wie sein bisher zweitplatzierter Landsmann Ole Einar Björndalen dem Training für die Winterspiele in Vancouver den Vorzug vor einem ein Antreten in Pokljuka gegeben.

Familienvater Sumann verzeichnete seinen einzigen Fehlschuss beim vierten und letzten Schließen und stand damit nach dem Staffelerfolg vergangenen Sonntag in Hochfilzen gleich wieder auf dem Siegespodest ganz oben. Es war der erste Einzelsieg eines Österreichers im Olympiawinter. Daniel Mesotitsch, der zwei Fehlschüsse verzeichnete, belegte Rang acht (1:26,7 zurück.). Simon Eder, der Verfolgungs-Zweite von Hochfilzen, und Massenstart-Weltmeister Dominik Landertinger hatten wegen Verkühlung auf ein Antreten verzichtet.

Sumann legte auf dem bei großer Kälte stumpfem Schnee eine gute Laufleistung hin. "Ich habe mich voll und ganz auf das Schießen konzentriert und mir auch Zeit gelassen. Die Weltcup-Führung war schon ein großes Ziel von mir für dieses Wochenende. Dass es gleich im ersten Rennen klappt, ist natürlich umso schöner", freute sich der Polizei-Angehörige aus Frojach. Der Dritte des Auftaktrennens über 20 km in Östersund landete auch noch noch einen weiteren Treffer. Er führt mit 27 Punkten Vorsprung auf Tim Burke (USA) auch im Disziplinen-Weltcup.

Coach Reinhard Gösweiner freute sich über die Vorstellung des Vize-Weltmeisters im Massenstart und mit der Staffel. "Sumis Leistung war heute nahezu perfekt. Er hat den Rennverlauf sowohl was das Schießen, als auch was das Laufen betrifft optimal auf den Einzelbewerb ausgelegt. Er hat gleich seine erste Chance eiskalt genützt. Wahnsinn, wir haben Gelb!"  (APA)

Herren - Einzelbewerb (20 km): 1. Christoph Sumann (AUT) 52:19,8 (1 Strafminute) - 2. Simon Fourcade (FRA) 14,2 zurück (1) - 3. Alexander Os (NOR) 30,7 (1) - 4. Michal Slesingr (CZE) 53,8 (1) - 5. Vincent Jay (FRA) 1:05,6 (1) - 6. Tomasz Sikora (POL) 1:18,4 (2) - 7. Frode Andresen (NOR) 1:21,3 (3) - 8. Daniel Mesotitsch (AUT) 1:26,7 (2) - 9. Sergej Sednew (UKR) 1:27,1 (2) - 10. Pavol Hurajt (SVK) 1:27,3 (0). Weiter: 23. Fritz Pinter (AUT) 2:12,2 (3) - 56. Tobias Eberhard (AUT) 4:29,2 (4) - 63. Michael Hauser (AUT) 4:52,4 (4). Dominik Landertinger und Simon Eder (beide AUT) wegen Verkühlung nicht angetreten.

Weltcup-Gesamtwertung nach 5 Rennen: 1. Sumann 225 - 2. Emil Hegle Svendsen (NOR) 206 - 3. Tim Burke (USA) 181

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Christoph Sumann hat, wovon andere träumen: das gelbe Trikot.

Share if you care.