Gudrun Biffl erhält Goldenes Bundesverdienstzeichen

17. Dezember 2009, 11:03
posten

Hohe Auszeichnung der Republik für renommierte Wirtschaftsforscherin

Wien - Am Donnerstag hat die Wirtschaftsforscherin und Universtitätsprofessorin Gudrun Biffl das Goldene Verdienstzeichen der Republik Österreich erhalten. Damit wird eine herausragende Wissenschafterin gewürdigt, die über drei Jahrzehnte am Österreichischen Institut für Wirtschaftsforschung wirkte. Derzeit leitet sie an der Donau-Universität Krems das Department Migration und Globalisierung und unterrichtet am Zentrum für Europäische Integration und der Business School Krems.

Biffls Karriere war immer an wissenschaftlicher Exzellenz ausgerichtet. Nach mit Auszeichnung bestandener Matura studierte sie an der Hochschule für Welthandel (heute Wirtschaftsuniversität Wien). Nach Studienaufenthalten in der Schweiz und in Spanien vertiefte sie ihre ökonomischen Kenntnisse am Institut für Höhere Studien in Wien. Sie erwarb einen PhD an der University of Newcastle Upon Tyne und habilitierte sich an der Universität Wien.

Zwischen 1975 und Jänner 2009 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am WIFO, wurde 1978 Konsulentin der OECD in Migrationsfragen und etablierte damit ein Forschungsgebiet, dem heute große wirtschafts- und gesellschaftspolitische Bedeutung zukommt. Am WIFO beschäftigte sie sich zudem mit einer breiten Palette von Fragen der empirischen Arbeitsmarktforschung. Zahlreiche internationale Forschungsaufenthalte und Lehraufträge sowie eine unübersehbare Fülle hochwertiger wissenschaftlicher Publikationen stärken ihren Ruf als Arbeitsmarkt- und Migrationsexpertin über Österreich hinaus. (red)

  • Gudrun Biffl leitet das Department Migration und
Globalisierung an der Donau-Uni Krems.
    foto: cremer

    Gudrun Biffl leitet das Department Migration und Globalisierung an der Donau-Uni Krems.

Share if you care.