Kleer neuer WSK-Trainer

17. Dezember 2009, 10:48
10 Postings

Ehemaliger Austria Lustenau-Coach folgt dem entlassenen Zeljko Ristic nach

Wien/Dornbach - Der ehemalige Zweitligatrainer Hans Kleer wird neuer Coach beim Ostligisten Wiener Sportklub und tritt damit die Nachfolge von Zeljko Ristic an, mit dem die Dornbacher im Herbst nur den zwölften Tabellenplatz erreichten. Der sportliche Leiter Norton Radaj und das Vereins-Präsidium führten im Rahmen ihrer Kandidatenauswahl Gespräche mit dem vierzigjährigen Kleer, um die unmittelbaren, mittelfristigen und langfristigen Ziele abzustimmen. In einem ersten Schritt geht es am Beginn der Frühjahrssaison darum, bald die Abstiegszone zu verlassen und sich in Richtung eines möglichst guten einstelligen Tabellenplatzes zu orientieren. Mittelfristig soll der vom Wiener SK in den letzten Jahren eingeschlagene Weg der verstärkten Nachwuchsarbeit gemeinsam mit dem neuen Trainer der Kampfmannschaft weiter intensiviert und professionalisiert werden. Die langfristigen Vereins-Zielsetzungen, sportlichen Vorgaben und strukturellen Neuausrichtungen der Nachwuchsarbeit des Wiener SK werden in der nahen Zukunft präsentiert.

Nach seiner Zeit als Spieler bei Austria Wien, VfB Mödling, Vienna, Austria Lustenau, FCN St. Pölten, Hundsheim, Simmering, Donau und Zwettl begann die Betreuerkarriere von Kleer als Spielertrainer bei Donau (Meister Wienerliga) und später beim SV Gerasdorf/Stammersdorf (Meister Oberliga).
Von 2007-2009 war Hans Kleer als Trainer von Austria Lustenau in der damaligen Red Zac-Liga tätig und holte unter anderem Sertan Günes ins Ländle. In der Saison 2007/2008 erreichte Kleer mit den Lustenauern den dritten Tabellenplatz.

Von der WSK-Trainerbank aus wird Hans Kleer zum ersten Mal im Rahmen von Bewerbsspielen beim Dusika-Turnier (26. - 30.12.2009) agieren.  (red)

Share if you care.