Doppelmayr läuft in Las Vegas auf Hochtouren

17. Dezember 2009, 10:33
6 Postings

Der Cable Liner Shuttle des Vorarlberger Unternehmens nimmt in dem US-amerikanischen Spielerparadies seinen Betrieb auf

Bregenz - Im US-amerikanischen Spielerparadies Las Vegas ist am Mittwoch ein weiterer "Cable Liner Shuttle" des Vorarlberger Seilbahnherstellers Doppelmayr in Betrieb gegangen. Das 650 Meter lange Personennahverkehrssystem mit einem Auftragsvolumen von 66 Mio. Dollar (45 Mio. Euro) soll 3.000 Personen pro Stunde und Richtung befördern, teilte Doppelmayr am Donnerstag in einer Aussendung mit. Doppelmayr hat in Las Vegas bereits 1998 einen Cable Liner Shuttle errichtet.

Der Cable Liner Shuttle ist Teil des 8 Mrd. Dollar teuren "CityCenter"-Projekts, das von der MGM Mirage-Gruppe, einer der weltweit größten Hotel- und Casinobetreiber, in nur drei Jahren Planungs- und Bauzeit verwirklicht wurde. Das "CityCenter" umfasst 2.800 Luxuswohnungen, drei Hotel-Casinos mit insgesamt 5.000 Hotelzimmern und mehr als 44.000 Quadratmeter für Einkaufszentren, Restaurants und Veranstaltungsräume.

Der Cable Liner Shuttle verbindet dabei die Hotel-Casinos "Monte Carlo" und "Bellagio" mit einer Zwischenstation im "CityCenter". Es verkehren zwei Züge, in denen jeweils 132 Personen Platz finden, die Fahrtzeit beträgt zwei Minuten. Die zur Doppelmayr/Garaventa-Gruppe gehörende DCC Doppelmayr Cable Car, die den Auftrag ausführte, hat bereits 1998 ein Cable Car für die MGM Mirage-Gruppe errichtet. Seither wurden damit 250 Millionen Passagiere transportiert. Bis Ende 2012 sollen drei weitere Cable Liner Shuttle-Systeme von Doppelmayr ihren Betrieb aufnehmen, nämlich in Venedig, Caracas und Doha. (APA)

  • Der Auftrag umfasste ein Volumen von 45 Millionen Euro.

Share if you care.