Bank of America findet intern neuen Chef

17. Dezember 2009, 08:49
posten

Nach zäher Suche hat das US-Institut einen Nachfolger für Konzernchef Kenneth Lewis gefunden:

New York  - Der bisherige Leiter des Privatkundengeschäfts der Bank of America, Brian Moynihan, wird deren neuer Vorstandschef. Wie die Bank am Mittwoch in New York mitteilte, tritt der 50-Jährige am 1. Jänner die Nachfolge von Ken Lewis an. Bemühungen der Bank of America, einen unternehmensfremden Spitzenmanager für das Amt zu gewinnen, waren erfolglos geblieben.

Lewis hatte sich mit massiver Kritik der Aktionäre und Ermittlungen der New Yorker Staatsanwaltschaft konfrontiert gesehen. Er kündigte daraufhin im September an, Ende des Jahres sein Amt als Vorstandsvorsitzender niederzulegen. Die Kritik an dem 62-Jährigen entzündete sich an der kostspieligen Übernahme der vom Zusammenbruch bedrohten Investmentbank Merrill Lynch Anfang des Jahres und an umstrittenen Bonuszahlungen in Milliardenhöhe für deren Manager. Die Bank of America musste 45 Milliarden Dollar (30,9 Mrd. Euro) Staatshilfe in Anspruch nehmen, die sie am 8. Dezember wieder zurückzahlte. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Privatkunden-Chef Moynihan löst Lewis ab.

Share if you care.