Microsoft: "Das iPhone ist uns noch immer voraus"

16. Dezember 2009, 10:00
119 Postings

Die Redmonder wollen mit Windows Mobile 7 endlich aufholen - doch in einem Jahr könnte das viel zu spät sein

Die Zeiten, als Microsoft-CEO Steve Ballmer spöttisch über das iPhone gelacht hat (siehe YouTube-Video), dürften für die Redmonder definitiv vorbei sein. Windows Mobile 6.5 hat noch immer nicht zu modernen Handy-Betriebssystemen aufschließen können und die nächste Version soll voraussichtlich erst in einem Jahr auf den Markt kommen. Microsoft befinde sich noch immer auf Aufholjagd zu Apple, gestand Microsoft-Manager Phil Moore laut Medienberichten nun ein.

Kalt erwischt

Apple habe mit dem iPhone die Spielregeln neu definiert und Microsoft damit kalt erwischt, so der Chef von Microsofts britischer Mobile-Abteilung. Das iPhone sei etwas ganz neues gewesen mit einem sehr guten User Interface. In Redmond könne man damit bis jetzt nicht mithalten.

Bessere Oberfläche versprochen

Moore versprach, dass man mit Windows Mobile 7 neue Features und eine wesentlich einfacher zu bedienende Benutzeroberfläche bieten wolle. Windows Mobile 6.5 wurde zwar bereits gegenüber dem Vorgänger für die Bedienung mit den Fingern optimiert, dennoch sehen Handy-Hersteller noch immer die Notwendigkeit ihre eigenen Benutzeroberflächen darüber zu stülpen. Die meisten Hersteller sind zudem mittlerweile auf den Android-Zug aufgesprungen oder arbeiten wie Nokia mit Maemo und Samsung mit Bada an eigenen Plattformen.

Rückstand wird größer

Vor Microsoft liegt ein hartes Stück Arbeit. Denn während Windows Mobile 7 erst Ende 2010 auf den Markt kommen sollen, wird für Sommer bereits ein neues iPhone und iPhone OS 4.0 erwartet. Schneller als in Cupertino laufen die Innovationsmühlen allerdings bei Google. Von Android wird alle paar Monate eine neue Version ausgeliefert und die Hersteller präsentieren am laufenden Band neue und bessere Android-Handys, die sich wohl bald am Massenmarkt durchsetzen dürften.

Sinkenden Marktanteile

Microsoft hat laut Gartner zwischen dem dritten Quartal 2008 und dem vorletzten Quartal 2009 28 Prozent Marktanteile verloren und liegt derzeit bei 7,9 Prozent. Apple kletterte im selben Zeitraum von 12,9 auf 17,1 Prozent. Android liegt derzeit bei 3,9 Prozent. Die Analysten gehen jedoch davon aus, dass Googles Betriebssystem Microsoft in den kommenden Monaten überholen wird. Windows Mobile 7 muss eine Sensation werden, um diesen Rückstand dann noch aufholen zu können. (br/ derStandard.at 16. Dezember 2009)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    iPhone rast Microsoft davon

Share if you care.