Die Dosis macht das Gift

1. Oktober 2009, 12:07
posten
Bild 1 von 12

So freizügig gibt sich TV-Moderatorin und Schauspielerin Mirjam Weichselbraun nur in ihrer Rolle im Stück "Sugar-manche mögen's heiß". Ihr Profil auf Facebook ist jedoch privat - man kann ihr weder Nachrichten, noch Freundesanfragen schicken.

"Mit 'Fremden' trete ich nicht in Kontakt. Mir gefällt, dass ich allen Bekannten auf einmal etwas mitteilen kann, wenn ich länger unterwegs bin - oder um mit Freunden im Ausland in Verbindung zu bleiben."

Praktisch seien soziale Netzwerke vor allem gewesen, als ihr Handy nicht mehr funktionierte und sie so alle Nummern auf einen Schlag wiederbekommen konnte. Denn, ein Anruf oder ein persönliches Gespräch ist ihr allemal lieber als Gruscheln, Stupsen und Co: Eine Nachricht über Facebook oder MySpace könne das nicht ersetzen, findet Mirjam Weichselbraun.

"Ich glaube, man verlernt dadurch, echte Freundschaften zu knüpfen und zu erhalten." Der Begriff "Freund" werde schon "reichlich erschöpft", wenn man 300 Freunde in seiner Liste habe, aber nur zehn davon überhaupt kenne.

weiter ›
Share if you care.