Kunstwerk-Rücklagerung abgeschlossen

15. Dezember 2009, 12:50
  • Der sanierte Tiefspeicher im November 2009.
    foto: apa / hans klaus techt

    Der sanierte Tiefspeicher im November 2009.

Die Werke waren nach einem Wassereinbruch im Juni evakuiert worden - Rücklagerung der Kunstwerke ist nun abgeschlossen

Wien - In der Wiener Albertina wurde die Rücklagerung der Kunstwerke in den sanierten Tiefspeicher am Dienstag abgeschlossen. Dies teilte das Museum in einer Aussendung mit. Die Werke waren nach einem Wassereinbruch im Juni evakuiert worden, danach wurde der Tiefspeicher baulich saniert und durch Verbesserungsmaßnahmen zusätzlich abgesichert.

"In einer außergewöhnlich gut koordinierten und zügig durchgeführten Rücklagerungsaktion wurden seit dem 17. November 2009 50.000 Zeichnungen, über 900.000 druckgrafische Werke und 100.000 Fotografien in das Hochsicherheitsdepot der Albertina eingebracht", hieß es in der Aussendung. Auch die in der Albertina verwahrten Bestände des Kupferstichkabinetts der Akademie der bildenden Künste Wien wurden rückgelagert. (APA)

Share if you care
Posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.