Wie man aus Facebook aussteigt

15. Dezember 2009, 12:31
75 Postings

Wer sich um seine Privatsphäre sorgt, hat in Facebook mehrere Rückzugs-Möglichkeiten

Bei Änderungen der Privatsphären-Einstellung oder Datenschutzrichtlinien von Facebook ist ein Aufschrei der Community und Datenschützer vorprogrammiert. Bei der jüngsten Änderung wurde stark kritisiert, dass Facebook Nutzern empfiehlt ihre Profile für alle zu öffnen. Wer fürchtet, dass private Informationen und Fotos aus dem Social Network ins offene Web tröpfeln (wie es CEO Mark Zuckerberg passiert ist), dem bietet Facebook mehrere Möglichkeiten sich stärker zurückzuziehen. Wired hat sie in einem How-To für Ausstiegswillige zusammengefasst.

Privat werden

Wer im Netzwerk bleiben, Inhalte aber nur mehr einigen ausgewählten Personen zugänglichen machen möchte, kann dies unter den Privatsphäre-Einstellungen exakt definieren. So kann man die Privatsphäre-Einstellungen für alle Bereich auf "benutzerdefinierte" Freigabe setzen. Damit lässt sich beispielsweise definieren, dass nur einzelne, ausgewählte Personen Updates, Fotos oder Profil-Infos sehen. Für alle Bereiche kann man einstellen von wem sie gesehen bzw. auch von wem sie verborgen werden sollen - egal man einzelne Personen oder ganze Netzwerke auswählen möchte.

Permanent löschen

Wer von Facebook grundsätzlich genug hat, dem steht auch die Option zur Verfügung, seinen Account löschen zu lassen. Wer sein Konto nur deaktiviert, kann es zu einem späteren Zeitpunkt wiederherstellen, die Infos bleiben gespeichert. Die Löschung hingegen ist permanent. Wer also sichergehen möchte, dass keine alten Daten mehr auf den Servern des Unternehmens bleiben, sollte diese Option wählen. Damit man sein Konto nicht versehentlich löscht, oder im Fall, dass man es sich noch einmal anders überlegt, fragt Facebook gleich zweimal nach, ob man sich auch ganz sicher ist. Beim letzten Mal ist zudem die Eingabe eines Codes erforderlich. Danach bleibt der Account noch für 14 Tage reaktivierbar, erst dann wird alles gelöscht. (red)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Auch aus Facebook kann man aussteigen - nur vorrübergehend oder für immer

Share if you care.