Im Ami-Paradies

15. Dezember 2009, 16:47
14 Postings

Die Homepage von Arthur M. Riekmann ist eine der ersten Adressen, wenn es um amerikanische Fahrzeuge geht. Es geht um verfügbare, kaufbare Autos

Es geht um verfügbare, kaufbare Autos. Und so ist die Halle in Klein-Pöchlarn in Niederösterreich ein kleines Paradies für diejenigen, die sich für Amis interessieren, sich einen kaufen wollen oder nur davon träumen.

Im Augenblick ist das Angebot wieder recht dicht: Unter den Neuzugängen findet sich etwa eine komplett restaurierte Corvette aus dem Jahr 1960. Wunderschön, kostet aber auch. Nämlich 79.000 Euro.

Es gibt aber auch durchaus günstigere Angebote. Mein persönlicher Favorit wäre der Buick Centurion aus dem Jahr 1972, ein Coupé mit einem 7,5-Liter-V-8-Motor. Angeblich stammt der Wagen aus dem Fuhrpark der New Yorker Polizei und wurde für Undercover-Operationen eingesetzt. Man muss ja nicht alles glauben, wäre auch egal, der Wagen ist wunderbar grün. Und 17.900 Euro sind ein fairer Preis.

Es geht aber auch teurer. 86.000 Euro sind für die AC Shelby Cobra 427 abzulegen. Der Wagen stammt aus den Neunzigerjahren, hat 600 PS und steht derzeit noch in der Garage von Walter Wolf in Malibu.

Wer auf Promis steht, wäre auch mit dem Mercedes 350 SL aus dem Jahr 1972 gut bedient, der einmal dem Schauspieler Cristopher Lee gehört hat. Und wer nur einen Ami sucht, dem drängt sich der Cadillac Eldorado Cabrio aus dem Jahr 1976 geradezu auf. 8,2 Liter Hubraum! Da ist der Kaufpreis nebensächlich. Wer kann sich die Sprit-Rechnungen leisten? (Michael Völker/DER STANDARD/Automobil/11.12.2009)

  • 79.000 Euro kostet die neu restaurierte Corvette aus dem Jahr 1960.
    foto: automobile riekmann

    79.000 Euro kostet die neu restaurierte Corvette aus dem Jahr 1960.

Share if you care.