Mann soll Ehefrau erwürgt haben

15. Dezember 2009, 10:02
25 Postings

Versuchte nachher, sich mit Alkohol und Medikamenten das Leben zu nehmen - Von Kindern gefunden

Tödliches Ende einer Beziehung in Niederösterreich: In Gramatneusiedl (Bezirk Wien-Umgebung) ist am Montag eine 39-jährige Frau vermutlich von ihrem Ehemann erwürgt worden. Der 46-Jährige  dürfte daraufhin versucht haben, sich das Leben zu nehmen. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht und befand sich Dienstag früh außer Lebensgefahr, berichtete die NÖ Sicherheitsdirektion.

Zu der Tat dürfte es vermutlich schon in den Mittagsstunden des Montags gekommen sein. Die Kinder des Paares, laut Oberst Franz Polzer vom Landeskriminalamt Niederösterreich ein Mädchen und ein Bub im Teenageralter, kamen von der Schule nach Hause und konnten die versperrte Wohnungstüre nicht öffnen, da innen der Schlüssel steckte. "Es dürfte schon länger Zwistigkeiten zwischen den Eltern gegeben haben, also haben die Kinder gleich Verdacht geschöpft und die Polizei alarmiert", so Polzer.

Als man die Tür dann geöffnet habe, habe man die leblose Frau und den bewusstlosen Mann gefunden. Der 46-Jährige dürfte mit Alkohol und Medikamenten versucht haben, sich selbst umzubringen. Er konnte gerettet werden, wurde aber noch nicht einvernommen. Für die Frau kam jede Hilfe zu spät. Eine Obduktion soll nähere Aufschlüsse über die Tat bringen. Das Motiv könnte eine bevorstehende Trennung des Paares gewesen sein, vermutete der Kriminalist. (APA)

Share if you care.