Mubarak und Sarkozy fordern "Land gegen Frieden" zu tauschen

14. Dezember 2009, 20:42
13 Postings

Gemeinsamer Wunsch nach palästinensischem Staat, der mit Israel in Frieden lebt

Paris - Frankreich und Ägypten haben am Montag Israel und die Palästinenser zu einem Tausch "Land gegen Frieden" aufgerufen. Die Verhandlungen müssten schnell beginnen, um 2010 eine entsprechende Regelung zu finden, erklärten die Präsidenten Nicolas Sarkozy und Hosni Mubarak nach einem Arbeitsessen in Paris. Es müsse ein lebensfähiger, unabhängiger und demokratischer palästinensischer Staat geschaffen werden, der in Frieden mit Israel lebe.

Sarkozy möchte in Paris eine Nahost-Konferenz organisieren, doch Israel lehnt das ab. Der französische Präsident sieht Mubaraks Ägypten als strategischen Partner im Nahen Osten und in der Mittelmeerunion. 2010 organisieren beide Länder ein französisch-ägyptisches Jahr der Wissenschaft und Technologie.

Sarkozy präsentierte Mubarak eines der fünf Fragmente des Grabes des ägyptischen Königssohnes Tetiky aus der 18. Dynastie, die Frankreich an Ägypten zurückgibt. Die Fresken waren 2002 bis 2003 vom Pariser Museum Louvre gekauft worden. Nach französischen Angaben waren später Zweifel an der Rechtmäßigkeit aufgetaucht. (APA)

Share if you care.