Salzgitter reduziert Kurzarbeit

14. Dezember 2009, 16:34
posten

Hannover - Deutschlands zweitgrößter Stahlkonzern Salzgitter hat dank gestiegener Auslastung die Kurzarbeit reduziert. Derzeit fahren konzernweit noch knapp 3.000 der knapp 26.000 Beschäftigten Kurzarbeit, wie Salzgitter am Montag mitteilte. Im September waren es noch um 1.000 mehr, der Höchststand wurde im Mai mit 9.000 erreicht. "Betriebsbedingte Kündigungen gab es bisher nicht, und wir haben dies auch nicht vor", sagte ein Firmensprecher.

Beim Branchenprimus ArcelorMittal hingegen sind 10.000 Jobs bedroht, wie die französischen Zeitung "Les Echos" unter Berufung auf Gewerkschafter berichtete. Das sei Teil des Plans, die Kosten um 500 Mio. Dollar (341 Mio. Euro) zu senken. Der Konzern beschäftigt 285.000 Mitarbeiter.

Bei ThyssenKrupp soll die Beschäftigtenzahl früheren Angaben zufolge bis Ende September 2010 durch Umstrukturierungen und Verkäufe weltweit um rund 20.000 auf 167.000 zurückgehen. (APA/Reuters)

Share if you care.