Nur der Doktor kann Schumi stoppen

14. Dezember 2009, 15:39
45 Postings

Bei Treffen mit Montezemolo wird Freigabe des 40-Jährigen für einen Wechsel zu Mercedes GP erwartet - Fitness-Check noch diese Woche

Hamburg - Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher wird nach Informationen von "auto, motor und sport" noch in dieser Woche Ferrari-Chef Luca di Montezemolo treffen. In dem Gespräch soll es um die Freigabe des 40-Jährigen für einen Wechsel zu Mercedes Grand Prix gehen. Nach Angaben der Online-Ausgabe des Fachmagazins vom Montag ist das Treffen nur noch Formsache.

Außer dem Treffen mit seinem bisherigen Chef soll für den Deutschen in dieser Woche noch eine Untersuchung in der Sportklinik Bad Nauheim auf dem Programm stehen. Bei seinem Arzt Johannes Peil wird noch einmal geprüft, ob die bei einem Motorradsturz im Februar zugezogene Nackenverletzung vollständig auskuriert ist. Wegen der Blessur war im Sommer die kurzfristige Rückkehr von Schumacher in das Ferrari-Cockpit als Ersatz für den kurz zuvor verunglückten Brasilianer Felipe Massa gescheitert.

Sollte Schumacher fit sein, könnte er schon bald für Mercedes unterschreiben, berichtete "auto, motor und sport". Ferrari-Teamchef Stefano Domenicali habe bereits sein Okay für den Wechsel des Deutschen zum BrawnGP-Nachfolgeteam gegeben. Bisher haben der bald 41-Jährige und der Mercedes-Rennstall zurückhaltend auf die Spekulationen reagiert. Auch am Montag gab es keine neuen Stellungnahmen. Als Fahrer für das Mercedes-Werksteam steht bisher nur der Deutsche Nico Rosberg fest. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Michael Schumacher beim Üben für das wahrscheinliche Comeback.

Share if you care.