Neue Fotos und Details zum "Google Phone"

14. Dezember 2009, 14:29
22 Postings

Android 2.1 mit zentralen Veränderungen am Interface - 3,7-Zoll-AMOLED-Screen - FCC-Eintrag offenbart Hardware

Nach und nach dringen weitere Informationen über das vor wenigen Tagen überraschend an die Google-Angestellten verteilte Android-Smartphone nach außen. So sind mittlerweile die Hardware-Eckdaten weitgehend bekannt, nicht zuletzt weil nun auch der Eintrag für das Nexus One bei der US-Telekom-Behörde FCC aufgetaucht ist.

Eckdaten

Zentrales Element des "Google Phones ist demnach ein 3,7 Zoll großer AMOLED-Touch-Screen, der - wie auch das Motorola Droid / Milestone - mit einer WVGA-Auflösung aufwarten kann, also zumindest 800x480 Pixel bietet. Angetrieben wird das Ganze von einer mit 1 GHz getakteten Dragonfly CPU, aus von Google-Mitarbeitern auf Picasa geposteten Bildern ist klar, dass eine 5 Megapixel-Kamera mit Autofokus und Flash verbaut wurde. Die restlichen Eckdaten bergen keine großen Überraschungen: 802.11b/g wird ebenso unterstützt wie Bluetooth und UMTS/HSUPA. Der interne Speicher - dessen Umfang derzeit noch unklar ist - lässt sich mittels eines microSD-Slots erweitern.

Fotos

Weitere Details ergeben sich aufgrund von einigen bei Engadget geposteten Fotos des Nexus One: Auch wenn das Gerät von HTC produziert wird, findet sich am Gehäuse keinerlei Hinweis auf den eigentlichen Hersteller. Statt dessen prangt auf der Rückseite ein Android-Logo, dem zur Identifizierung ein eindeutiger QR-Code an die Seite gestellt ist. An der Front befinden sich vier Knöpfe, analog zum Droid / Milestone sind diese nicht als "physische" Buttons ausgeführt, auch die einst von Google vorgeschrieben Abhebe- und Auflege-Knöpfe fehlen.

Miniatur

Bekannt war bereits, dass das "Google Phone" mit Android 2.1 ausgeliefert werden soll, die Bilder zeigen dabei aber auch einige zentrale Veränderungen am Interface. So gibt es etwa einen neuen Knopf am unteren Ende des Screens, der bei der Anwahl sämtliche offenen Home-Screens in einer Miniaturansicht präsentiert. Deren Anzahl scheint übrigens auf zumindest fünf - von Haus aus waren es beim offiziellen Google Android bislang drei - erweitert worden zu sein.

Details

Als Spielerei haben die an die verteilten Android-Geräte einen animierten Hintergrund auf dem verschiedenfarbige Lichtpunkte ihre Runden ziehen. Ein Effekt, der wohl nicht zufällig an eine Top-Ansicht der Light-Cycles aus dem Film Tron erinnert, und sich angeblich per Screen-Berührung beeinflussen lässt. Fraglich ist allerdings, ob so etwas in einem Consumer-Gerät enthalten sein wird, oder den Google-internen Geräten vorbehalten bleibt.

Spurensuche

Unterdessen scheint sich zu bestätigen, dass es sich bei dem Device tatsächlich um das erste richtige "Google Phone" und nicht "bloß" um ein weiteres Android Developer Phone handelt: In der dem Nexus One beiliegenden Schnellbeschreibung wird auf eine bislang nicht existierende Seite mit der viel sagenden URL http://www.google.com/phone/support verwiesen. (Andreas Proschofsky, derStandard.at, 14.12.09)

  • Das Interface von Android 2.1 bietet einige Änderungen, etwa eine Miniaturansicht über geöffnete Home-Screens
    foto: engadget

    Das Interface von Android 2.1 bietet einige Änderungen, etwa eine Miniaturansicht über geöffnete Home-Screens

  • Auf der Rückseit des Nexus One ist ein Android-Logo zu finden, der QR-Code ist aus Anonymitätsgründen überklebt.
    foto: engadget

    Auf der Rückseit des Nexus One ist ein Android-Logo zu finden, der QR-Code ist aus Anonymitätsgründen überklebt.

Share if you care.