"Ohne Freie fehlt was"

14. Dezember 2009, 12:56
1 Posting

Weiße Flächen sollen auf die Leistung der freien Journalisten aufmerksam machen

Der deutsche Berufsverband freier Journalisten Freischreiber e.V. will mit einer neuen Aktion auf die Leistung der freien Journalisten aufmerksam machen. Auf freischreiber.de soll sechs Wochen lang jeweils montags ein Magazin oder eine Zeitung in zwei Versionen abgebildet werden: So wird einerseits die Publikation gezeigt, wie sie erschienen ist und anschließend ohne die Beiträge, die von freien Journalisten, Fotografen und Illustratoren erstellt wurden. Diese Flächen sollen weiß bleiben. Zusätzlich erscheint immer dienstags ein Interview mit den Chefredakteuren der abgebildeten Blätter. Zu Beginn der Aktion ist das "Zeit"-Magazin "Leben" an der Reihe.

Der Berufsverband freier Journalisten Freischreiber e.V. vertritt die Interessen freier Journalisten mit dem Ziel, "die Arbeits- und Honorarbedingungen für freie Journalisten zu verbessern, um unabhängigen Qualitätsjournalismus sicherzustellen", heißt es auf der Homepage. Der Verband will auch helfen, die Zusammenarbeit zwischen freien Journalisten und Redaktionen weiter zu professionalisieren und die Vernetzung freier Journalisten untereinander zu stärken. (red)

Share if you care.