Wahlkampf und Wohnsymposium

11. Dezember 2009, 22:28
posten

Politiker und Bewohnervertreter sind der Meinung, dass die Rückkehr der Hausbesorger Sicherheit, Integration und Wohlbefinden verbessern würde


Wien - Der Ruf von Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) nach einem neuen Bundesgesetz für Hausbesorger hat die Hausmeister-Frage zu einem der Schlüsselthemen des kommenden Wiener Wahlkampfes gemacht. Politiker und Bewohnervertreter sind der Meinung, dass die Rückkehr der Hausbesorger Sicherheit, Integration und Wohlbefinden verbessern würde. Hausbesitzer und -verwalter hingegen fürchten die Kosten und die Inflexibilität eines neuen Gesetzes.

Ein Standard-Wohnsymposium wird am 21. Jänner in der Wiener Urania Befürworter, Gegner und auch neutrale Experten zu einer umfassenden Diskussion über das Thema sowie über die Optionen für den Gesetzgeber zusammenbringen. Die parteipolitische Debatte wird vom Wiener Wohnbaustadtrat Michael Ludwig (SPÖ) und von VP-Justizsprecher Heribert Donnerbauer geführt. (ef, DER STANDARD Printausgabe 12.12.2009)

Standard-Wohnsymposium "Hausbesorger, Ja oder Nein", Donnerstag, 21. Jänner 2010, von 15 bis 20 Uhr, im Dachsaal der Urania im ersten Bezirk.

Anmeldung: Telefonisch unter 01/513 19 13 oder per E-Mail an wohnen.plus@aon.at

 

 

Share if you care.