KAC befreit sich vom Derbyfrust

11. Dezember 2009, 21:56
posten

4:1 in flotter Partie gegen Zagreb

Klagenfurt - Der KAC hat sich nach der 2:6-Schlappe im Derby gegen den VSV am Freitag mit einem 4:1-(2:0,1:1,1:0)-Erfolg über Zagreb den Frust von der Seele geschossen. In der 31. Runde der Erste Bank Eishockey Liga feierte der Meister vor 3.800 Zuschauern einen Erfolg, der nie in Gefahr war.

Beide Teams fanden in einer flotten Partie erst aber nur schwer ins Spiel, die Gäste konzentrierten sich vor allem auf die Defensive. Der KAC, bei dem Verteidiger Johannes Reichel nach sechswöchiger Verletzungspause wieder zum Zug kam, zeigte sich weniger nervös als in den vergangenen Partien und ging durch Kalt (7.) und Schellander (18.) mit einer 2:0-Führung in die erste Drittelpause. Schellander war es, der in der 37. Minute neuerlich traf, nachdem zwischenzeitlich Hecimovic der Anschlusstreffer gelungen war (21./PP).

Jason Morgan machte in seinem ersten Spiel für die Klagenfurter zwar kein Tor, hinterließ aber einen starken Eindruck. Der vierte Treffer des KAC in der 44. Minute durch Tory bedeutete die Vorentscheidung, schon zuvor hatte Zagreb freilich denkbar harmlos und viel zu müde gewirkt, um noch die Trendwende herbeizuführen. (APA)

KAC - KHL Medvescak Zagreb 4:1 (2:0,1:1,1:0)
 Klagenfurt, 3.781, SR Trilar

Tore: Kalt (7.), Schellander (18., 37.), Tory (44.) bzw. Hecimovic
(21./PP)

 Strafminuten: 4 bzw. 10 plus zehn Letang und Powers

Share if you care.