Bullen biegen Fehervar erst in Verlängerung

11. Dezember 2009, 21:56
posten

Koch stellte in der ersten Minute der Nachspielzeit den Sieg sicher - Salzburg nun Vierter

Salzburg - Eishockey-Vizemeister Salzburg hat sich am Freitag gegen Tabellennachbar Szekesfehervar einen knappen 5:4 (1:0,2:2,1:2 - 1:0)-Heimsieg nach Verlängerung erkämpft. Die Gastgeber feierten im Spiel der 31. Runde der Erste Bank Liga den dritten Sieg infolge und verbesserten sich auf den vierten Tabellenplatz. Die Ungarn blieben in Salzburg seit der Aufnahme in die Liga auch im siebenten Duell sieglos.

Toptorschütze Mike Siklenka sorgte in der siebenten Minuten mit seinem 17. Saisontreffer für die Führung der Salzburger. Ryan Duncan (23.) und Topscorer Thomas Koch (32.) erhöhten, ehe kurz darauf Vas und Tokaji in der Schlussminute des Mitteldrittels auf 2:3 verkürzten. Die Ungarn legten gleich zu Beginn des Schlussabschnitts nach. Fekete (42.) und Bornhammar (47./PP) brachten die Gäste erstmals in Führung. Manuel Latusa glich eineinhalb Minuten später aber wieder aus.

In der verbliebenen zwölf Minuten der regulären Spielzeit gelang es keinem Team, die Entscheidung herbeizuführen. Teamstürmer Koch erlöste die Salzburger dann mit einem Alleingang in der ersten Minute der Verlängerung. (APA)

Red Bull Salzburg - SAPA Fehervar 5:4 n.V. (1:0,2:2,1:2 - 1:0), Eisarena Volksgarten, 1.400, SR Falkner

Tore: Siklenka (7.), Duncan (23.), Koch (32., 61.), Latusa (48.) bzw. Vas (34.), Tokaji (40.), Fekete (42.), Bornhammar (47./PP)

Strafminuten: 10 bzw. 14

Share if you care.