Hacker haben Motorolas Droid geknackt

11. Dezember 2009, 14:51
83 Postings

Nutzer können auf dem geknackten Smartphone beispielsweise Multitouch-Support einrichten

Nach iPhone-Vorbild haben Hacker nun auch Motorolas Droid - genannt Jailbreak bzw. Root - geknackt. Laut Wired wurde ein Exploit zum Hacken des Droid veröffentlicht. Damit kann das Smartphone nun beispielsweise um Multitouch-Support oder "verbotene" Features erweitert werden.

Anleitung veröffentlicht

Ein Link zum Exploit inklusive Anleitungen ist in einem Android-Forum veröffentlicht worden. Nutzer haben damit administrative Rechte und können auch Einstellungen vornehmen, die eigentlich Motorola oder dem Provider vorenthalten sind. Es sei jedoch darauf hinzuweisen, dass mit einem Jailbreak (wie das Aufknacken der Software beim iPhone genannt wird) die Garantie eines Geräts erlischt. In Europa wird das Droid als leicht modifizierte Variante unter dem Namen Milestone verkauft - ob der Hack auch damit funktioniert ist nicht bekannt. (red)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Motorola Droid alias Milestone

Share if you care.