SW Umwelttechnik verändert Aktionärsstruktur

11. Dezember 2009, 10:45
posten

Wolschner Privatstiftung reduziert von 46,4 auf 43,64 Prozent

Wien - Bei dem an der Wiener Börse notierten Kärntner Familienunternehmen SW Umwelttechnik ist es zu geringfügigen Veränderungen der Aktionärsstruktur gekommen. Wie das Unternehmen am Freitag mitteilte, hält die Wolschner Privatstiftung nunmehr weniger als 45 Prozent direkt, verfügt aber durch Stimmrechtsbindung weiterhin über die absolute Mehrheit an der SW Umwelttechnik.

Die Wolschner Privatstiftung hält demnach per 11. Dezember 2009 insgesamt 288.000 Aktien, das sind 43,64 Prozent des ausgegebenen Aktienkapitals der SW Umwelttechnik AG. Zuvor hielt die Wolschner Privatstiftung 46,4 Prozent der Anteile.

Durch Stimmrechtsbindung mit Aktien, die von der Familie Wolschner gehalten werden, bleibt die Aktienmehrheit für die Wolschner Privatstiftung mit 50 Prozent plus 1 Aktie wie bisher erhalten. Großaktionäre mit jeweils mehr als 5 Prozent gehaltener Aktien sind die BKS Bank, Hansa Investment Funds as und Swisscanto Asset Management AG, die restlichen Aktien befinden sich im Streubesitz. (APA)

Share if you care.