Karl Fluch

10. Dezember 2009, 23:21
5 Postings

Best of ...

... Album:
HIGAMOS HOGAMOS (DC Rec.)
Ein Duo, bestehend aus Steve Webster und Toby Jenkins, das, gemessen an den Referenzen in ihrer Musik, eigentlich im ÖBB-Pensionsalter sein müsste, vermengt auf seinem Debüt das Beste von Bands und Künstlern wie NEU!, Wire, Can oder Brian Eno zu einer verführerischen wie innovativen Popmusik, die heuer ihresgleichen suchte.

... Newcomer:
NAOMI SHELTON & THE GOSPEL QUEENS
What Have You Done, My Brother?
(Daptone)
Ein Gospel- und Deep-Soul-Album aus dem Zeitloch, aus der Klasse von 1967, veröffentlicht 2009 am New Yorker Daptone-Label, dessen Haus-Band für Amy Winehouse' "Back To Black" in die Pflicht genommen wurde. Shelton lässt selbst die Agnostic Front das Kreuz schlagen: Halleluja!

... Österreich:
KREISKY
Meine Schuld, meine Schuld, meine große Schuld
(Wohnzimmer)
Ein Exorzismus an österreichischen Umständen unter besonderer Berücksichtigung national-typischer Zutaten wie Katholizismus, Misanthropie und Asozialität formulieren vier in den Anzügen mittlerer Beamter gekleidete Herren. Ein Amoklauf im Quartett, im Tonfall arrogant bis angeekelt. Welt!

... Re-Issue:
THE MIDNIGHT CHOIR
Amsterdam Stranded
(SD Records)
Dieser sehnsuchtsvolle Monolith, ausgedacht in den lichtfernen Fjorden Norwegens, verwirklicht 1999 in der Hitze von Lissabon, ist eines der herausragendsten Balladenalben aller Tage. Erweitert um frühe Versionen und Annäherungen an die finale Prägnanz wurde es als Doppel-CD heuer neu aufgelegt.

... Helden:
THE JESUS LIZARD Pure/Head/Liar/ Down (Touch and Go)
Das Neue und das Alte Testament des Blues-Punk. Ende vierzig und immer noch mit Anlauf von den Bühnen der Welt köpfelnd haben sich The Jesus Lizard mit David Yow, dem besten Frontman aller Tage - sorry, Iggy! -, wiedervereint und ihre ersten vier Alben remastered wieder aufgelegt. Gottlose Heilige!

... Absturz
YEAH YEAH YEAHS
It's Blitz
(Universal)
No, no, no! Die 2009er-Bestätigung von Public Enemys "Don't Believe The Hype".
MICHAEL JACKSON
This Is It
(Sony)
Nicht nur gestorben, sondern posthum auch noch in den Schmalztiegel gefallen: "This Is It!" Das war's dann. Die Fußnote des Elends besorgte das Wiener Tribute, das es nie gab. Tragik in der Welt, Komik in der Provinz!
(DER STANDARD, Printausgabe, 11.12.2009)

 

  • Steve Webster und Toby Jenkins
    foto: dc

    Steve Webster und Toby Jenkins

    Share if you care.