Beamte streiken gegen Berlusconi

10. Dezember 2009, 16:48
2 Postings

Achtstündiger Arbeitsausstand von Staatsbeamten und Lehrern am Freitag

Rom- Die Regierung Berlusconi bekommt den Widerstand ihrer Staatsdiener zu spüren. Am Freitag ist in Italien ein achtstündiger Streik aller Staatsbeamten und Lehrer vorgesehen, zu der der stärkste Gewerkschaftsverband im Land aufgerufen hat. Demonstrationen seien in Rom, Mailand und Neapel vorgesehen, kündigte der Gewerkschaftsverband am Donnerstag an. Über 100.000 Menschen würden am Freitag in Rom gegen die Regierung demonstrieren, kündigte die CGIL an.

Mit dem Streik protestiert der Gewerkschaftsverband gegen die Regierung Berlusconi, die im kommenden Jahr die Verträge in der öffentlichen Verwaltung nicht erneuern will. Außerdem protestiert die CGIL gegen eine von der Regierung beschlossene Reform der öffentlichen Verwaltung, die die Rechte der Gewerkschaften beschneidet.

Schon am Samstag war es zu einer großen Demonstration gegen die Regierung Berlusconi gekommen. Eine große Menschenmenge, 500.000 Personen laut den Organisatoren, hatte bei einer Demonstration den Rücktritt des italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi gefordert. Die Demonstranten folgten einem Aufruf einer Gruppe regierungskritischer Blogger, die vor zwei Monaten zu einem "Nein-zu-Berlusconi-Tag" aufgerufen hatten. (APA)

Share if you care.