Schedl-Musiktheaterpreis an Markus Lehmann-Horn

10. Dezember 2009, 15:40
posten

Neuen Oper Wien plant Uraufführung von "Bruder Woyzeck - Traumfalle"

Wien - Der erstmals vergebene und mit 25.000 Euro dotierte Gerhard Schedl Musiktheaterpreis der Neuen Oper Wien geht an den deutschen Komponisten Markus Lehmann-Horn, wurde am Donnerstag bekanntgegeben. Lehmann-Horn setzte sich gegen mehr als 60 internationale Konkurrenten durch.

Im kommenden Jahr soll sowohl die Komposition als auch das Libretto für "Bruder Woyzeck - Traumfalle" (Arbeitstitel) fertiggestellt werden, die Uraufführung ist für 2011 in Wien geplant. Lehmann-Horns Werk ist als Oper in drei Akten nach einer Novelle von Michael Schneider angelegt und wird vom Musikverlag Doblinger herausgegeben.

Markus Lehmann-Horn wurde 1977 in München geboren. Er studierte "Komposition für Film und Fernsehen" an der Hochschule für Musik und Theater München und ist Meisterklassen-Schüler bei Heinz Winbeck in Würzburg.

Der dem Musiktheaterkomponisten Gerhard Schedl zu Ehren ins Leben gerufene Wettbewerb, dem eine neunköpfige Jury vorsaß, richtete sich an ein Team aus einem Komponisten und einem Librettisten, das Ziel war ein abendfüllendes Bühnenwerk in deutscher, englischer oder französischer Sprache. Das Preisgeld wurde von der französischen Großbank BNP Paribas gestiftet, die weltweit 34.000 Mitarbeiter beschäftigt. (APA)

Share if you care.