Axel Eggebrecht Preis 2010 an Richard Goll und Alfred Treiber

10. Dezember 2009, 13:37
posten

Mit 10.000 Euro dotiert - Verleihung im Jänner

Der für 2010 von der Medienstiftung der Sparkasse Leipzig zum zweiten Mal ausgeschriebene und mit  10.000 dotierte "Axel Eggebrecht Preis" geht heuer nach Österreich. Ausgezeichnet wird das Lebenswerk des Autorengespanns Richard Goll (langjährige Leiter der Feature-Redaktion in Ö1) und Ö1-Programmchef Alfred Treiber. Der Preis richte sich an Autorinnen und Autoren, die dem" Radiogenre 'Feature' ein Oeuvre von inhaltlichem Gewicht und akustischer Kreativität gewidmet haben", so die Initiatoren.

Goll und Treiber "revolutionierten Anfang 1970 das traditionelle österreichische 'Professorenradio', nutzten die neuartigen stereophonen Möglichkeiten und gaben der Alltagswelt der einfachen Leute, dem 'Volk da draußen im Rundfunk da drinnen' eine Stimme. Frisch, unprätentiös, journalistisch genau, witzig. Sie jagten mit ihren Stereo-Mikrophonen tabufrei durch Wien und kreierten eine Sendeform, die Publikum und Kritikern spannender als jeder Krimi erschien: Das Feature", heißt es in der Begründung der Jury.

Insgesamt begutachtete die Jury Werke von elf Kandidaten, vorgeschlagen von ARD, dem ORF und dem Verband Deutscher Schriftsteller. Die Verleihung wird am Donnerstag, 28. Januar 2010 auf dem Leipziger Mediencampus stattfinden. (red)

Share if you care.