Verleger und Gewerkschaft einigen sich auf Presserat

10. Dezember 2009, 11:48
posten

Selbstkontrollorgan der Presse steht: Zwei Senate aus jeweils sechs Journalistinnen und Journalisten und einer rechtskundigen Person, die den Vorsitz inne hat

Verleger und Gewerkschaft haben sich heute auf einen neuen Presserat geeinigt. Der "Verein zur Selbstkontrolle der österreichischen Presse - Österreichischer Presserat" fungiert als Trägerorganisation für zwei Senate, in denen jeweils sechs Journalistinnen und Journalisten unter dem Vorsitz einer rechtskundigen Person über Beschwerden auf der Grundlage des Ehrenkodex der Österreichischen Presse entscheiden werden. Aus dem Kreis der journalistisch tätigen Senatsmitglieder wird jeweils eine Sprecherin bzw. ein Sprecher gewählt, der die Sprüche der Senate nach außen vertritt, teilte der VÖZ mit.

Als nächster Schritt erfolge die Anmeldung bei der Vereinsbehörde durch die Proponenten, anschließend werde die Gründungsgeneralversammlung einberufen sowie eine Geschäftsstelle eingerichtet. (red)

Share if you care.