WTI-Ölpreis etwas fester

11. Dezember 2009, 14:14
posten

Goldpreis mit freundlicher Tendenz

Wien - Der Ölpreis hat am frühen Freitagnachmittag mit festeren Notierungen gegenüber dem Vortag tendiert. Gegen 14 Uhr kostete ein Barrel (159 Liter) der US-Ölsorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im Jänner 71,01 Dollar und damit 0,67 Prozent mehr als am Donnerstag. Der Future auf ein Barrel der Nordseesorte Brent wurde mit 72,36 Dollar gehandelt. Das waren 0,70 Prozent mehr als am Vortag.

Der Rohstoffmarkt befindet sich laut den Analysten der Commerzbank zum Wochenschluss im Bann der chinesischen Wirtschaftsdaten. Die im Jahresvergleich kräftig angestiegene Industrieproduktion deute auf eine anhaltende, rasche Expansion der chinesischen Wirtschaft hin. Vor allem der Ölpreis und die Industriemetalle profitieren laut den Analysten von den positiven Daten.

Erstmals seit Anfang Oktober ist der Ölpreis am Donnerstag kurzzeitig wieder unter die Marke von 70 Dollar je Barrel gefallen. Zum Wochenschluss konnte sich der Preis jedoch wieder erholen. Händler verwiesen auf die deutlich angestiegene Herstellung von chinesischen Ölprodukten im November. Mit einem Wert von täglich 8,1 Mio. Barrel verarbeitetem Öl lag der Wert um 21 Prozent über dem Vorjahr. "China bleibt der wichtigste stützende Faktor für den Weltenergiemarkt", erklären die Commerzbank-Experten.

Der Goldpreis zeigte sich ebenfalls mit freundlicher Tendenz. Das Gold-Vormittagsfixing in London lag bei 1.140,00 Dollar und damit fester zum Donnerstagvormittags-Fixing von 1.125,75 Dollar. Die Edelmetalle bleiben weiterhin im Fahrwasser des Dollarkurses, schreibt die Commerzbank. Gut unterstützt werden sie auch von steigenden Industriemetallpreisen angesichts guter chinesischer Wirtschaftsdaten. (APA)

Share if you care.