Österreicher vertrauen bei Katastrophen auf Regierung

10. Dezember 2009, 06:36
17 Postings

Im EU-Vergleich an zweiter Stelle hinter Dänemark - Bei Vertrauen in Journalisten auf drittem Platz in EU-27

Brüssel - Die Österreicher vertrauen ihrer Regierung mehr als erwartet. Die jüngste Eurobarometer-Umfrage zeigt, dass die Österreicher bei Informationen im Fall von Katastrophen mit 55 Prozent innerhalb der EU-27 am zweitstärksten ihrer Regierung vertrauen. Spitzenreiter ist hier Dänemark mit 57 Prozent. Als Schlusslicht wird Lettland mit nur zehn Prozent Vertrauen in seine Regierung ausgewiesen. Der EU-Schnitt liegt bei 33 Prozent.

Hinter Dänemark und Österreich, das gleichauf mit Finnland auf 55 Prozent kommt, rangieren Spanien (52), Bulgarien und Zypern (je 47), Portugal (43), Luxemburg und Schweden (je 42), die Niederlande (38), Malta (37), Italien und die Slowakei (je 34), Belgien (33), Großbritannien und Irland (je 32), Estland und Rumänien (je 30), Deutschland, Griechenland und Tschechien (je 28), Frankreich und Ungarn (je 24), Polen und Slowenien (je 18), Litauen (13) und Lettland (10).

Überraschend ist auch das Vertrauen in die Journalisten. Üblicherweise rangiert diese Berufsgruppe in der Beliebtheitsskala relativ weit unten, bei der Information über Katastrophen allerdings nehmen die Journalisten in der Gunst der Österreicher im EU-Vergleich mit 42 Prozent den dritten Platz hinter Slowenien (47) und Bulgarien (45) ein. Dann folgen Portugal (39), Belgien (37), Tschechien (36), Deutschland, Irland und Lettland (je 34), Luxemburg, Polen und Finnland (je 33), Frankreich (32), Rumänien (30), Dänemark und die Niederlande (je 29), die Slowakei (28), Litauen (27), Estland (26), Großbritannien und Malta (je 25), Spanien und Zypern (je 24), Ungarn (22), Griechenland und Schweden (je 20) sowie Italien als Schlusslicht mit 18 Prozent. Der EU-Schnitt liegt bei den Journalisten bei 29 Prozent.

Auf dem ersten Platz liegen die Österreicher mit 26 Prozent beim Vertrauen in Freunde, Familie und Kollegen. Der EU-Schnitt liegt bei zwölf Prozent. Hinter Österreich liegt Tschechien (25), Bulgarien (23), Slowenien (21), Estland und die Slowakei (je 19), Belgien und Irland (je 16), Dänemark, Deutschland und Rumänien (je 14), Polen (13), Lettland und Portugal (je 12), Frankreich, Großbritannien, Malta und Schweden (je 11), Finnland (10), Griechenland, Luxemburg und Ungarn (je 9), Italien, die Niederlande und Spanien (je 8), Litauen (6) und auf dem letzten Platz Zypern, wo nur fünf Prozent ihrer Familie, Freunden oder Kollegen bei Informationen über Katastrophen ihr Vertrauen schenken.

Nimmt man die innerösterreichische Vertrauens-Rangordnung, liegt die Regierung mit 55 Prozent vor den Wissenschaftern (45), den Journalisten (42), den EU-Institutionen (30), Familie, Freunden und Kollegen (26) sowie Nicht-Regierungsorganisationen (21). (APA)

Share if you care.