Bei "Welt Ahoi" nicht "vorzeitig Schwanz einziehen"

9. Dezember 2009, 17:33
32 Postings

Ö1-Chef Treiber hat Notfallplan: Kostet der Guglhupf-Nachfolger "veritable Reichweiten", soll er mit Kabarettsendung Contra Platz tauschen

 Ö1-Chef Alfred Treiber hat einen Notfallplan für Welt Ahoi: Kostet der Guglhupf-Nachfolger im Jänner-Radiotest "veritable Reichweiten", soll er mit der abendlichen Kabarettsendung Contra Platz tauschen. Aber: "Von vorzeitigem Schwanzeinziehen halte ich nichts." Positive und negative Reaktionen hielten sich online und am Servicetelefon "inzwischen die Waage". Das jüngste Protokoll verzeichnet 19 negative, eine positive. (fid, DER STANDARD; Printausgabe, 10.12.2009)

Chat-Hinweis
"Welt ahoi": Chatten mit dem Team der Ö1-Satiresendung - Am Dienstag, 15. Oktober, von 12 bis 13 Uhr auf derStandard.at/Etat

  • Artikelbild
    foto: orf/ö1/lukas beck
Share if you care.