Apple-Tablet soll im April ohne OLED kommen

9. Dezember 2009, 14:41
18 Postings

Das Unternehmen soll laut Analysten mit Verlegern verhandeln, um Bücher nach App Store-Modell anzubieten

Zunächst hieß es, das ominöse Apple-Tablet kommt im Jänner. Dann war man von einem Start im Herbst 2010 ausgegangen. Nun will Oppenheimer-Analyst Yair Reiner erfahren haben, dass im Februar mit der Produktion begonnen werden soll. Der Marktstart würde damit auf Ende März oder April fallen, wie MarketWatch den Analysten zitiert.

Multitouch, kein OLED

Als Display soll ein 10,1 Zoll großer LCD-Multitouchscreen zum Einsatz kommen und kein OLED-Bildschirm, wie es zunächst geheißen hat. Medienberichten zufolge hätte die Integration eines OLED-Displays zu Verzögerungen geführt, weshalb das Tablet erst in der zweiten Jahreshälfte erwartet wurde. Apple führe zudem Gespräche mit Verlagen, um Bücher nach dem App Store-Modell anzubieten. 30 Prozent der Einnahmen sollen an Apple gehen, 70 Prozent an die Verleger. Der Preis des Geräts soll bei 1.000 US-Dollar liegen. Ob etwas an den Gerüchten dran ist, lässt sich schwer beurteilen. Apple kommentiert Berichte über mögliche Produkte nicht.

"Tablet Mac"

Erst vor kurzem war bekannt geworden, dass Apple den Namen Tablet Mac von einem US-amerikanischen Unternehmen übernommen hat. Dass es sich dabei um den offiziellen Namen handelt, ist zu bezweifeln. Es dürfte aber dennoch ein Hinweis auf das Gerät sein, mit dem Hintergrund, dass Apple es zu keinen Verwechslungen kommen lassen möchte. (br)

 

  • Das Apple Tablet könnte im März auf den Markt kommen (Foto: Montage)
    foto: apple/ montage: red

    Das Apple Tablet könnte im März auf den Markt kommen (Foto: Montage)

Share if you care.