Michael Haneke und Arash im Golden-Globe-Rennen

9. Dezember 2009, 13:36
2 Postings

"Das weiße Band" und "Ein Augenblick Freiheit" auf der Longlist

Los Angeles - Zwei Filme von österreichischen Regisseuren haben es in die engere Auswahl für die Golden Globes geschafft. Die Oscar-Anwärter "Das weiße Band" von Michael Haneke und "Ein Augenblick Freiheit" von Arash T. Riahi scheinen auf der Longlist von insgesamt 69 Anwärtern für den besten ausländischen Film auf, gab die Vereinigung der Auslandspresse in Hollywood in Los Angeles bekannt. Die endgültigen Nominierungen für die begehrten Film- und Fernsehpreise werden am 15. Dezember bekanntgegeben.

Als weitere Anwärter für eine Golden-Globe-Nominierung sind unterdessen u.a. "John Rabe" von Florian Gallenberger aus Deutschland sowie zahlreiche Filme aus Frankreich, darunter "Un prophete" von Jacques Audiard oder "Coco avant Chanel" von Anne Fontaine, gelistet. Auch Pedro Almodovars "Zerrissene Umarmungen", Giuseppe Tornatores "Baaria" oder Constantin Costa-Gavras "Eden is West" befinden sich in der Vorauswahl.

Die Golden Globes werden am 17. Jänner im Rahmen einer live im Fernsehen übertragenen Gala-Show zum 67. Mal vergeben, Präsentatorwird der Komiker Ricky Gervais. Über die Gewinner in insgesamt 25 Film- und TV-Kategorien entscheidet eine Gruppe von knapp 100 internationalen Journalisten, die seit langem in Hollywood arbeiten. Im vergangenen Jahr ging der Preis für den besten ausländischen Film an den israelischen animierten Dokumentarstreifen "Waltz With Bashir".

"Das weiße Band" wurde im Mai bereits mit der Goldenen Palme des Festivals in Cannes ausgezeichnet und ist am Samstag auch bei den Europäischen Filmpreisen mit vier Chancen auf eine Ehrung. Eine weitere Genugtuung erfuhr Haneke zuletzt dank einer Liste der Londoner "Times": Diese kürte "Cache" im Ranking der hundert besten Filme des vergangenen Jahrzehnts zum "besten Film der Dekade". "Das weiße Band" war dafür noch nicht berücksichtigt worden. (APA)

 

Share if you care.