Entwickler kaufte positive Bewertungen und wurde gesperrt

9. Dezember 2009, 11:47
3 Postings

Nicht nur lebenslange Sperre, auch 1.011 Applikationen flogen aus dem Apple AppStore

Ein chinesisches Entwicklerstudio ist samt seiner mehr als 1000 Applikationen aus dem Apple App Store geflogen. Der Vorwurf gegen die EntwicklerInnen lautt, dass iPhone-BesitzerInnen für positive Bewertungen bestochen worden sein sollen.

Fünf Sterne für Gratissoftware

Insgesamt 1.011 Apps hatte der chinesische Software-Entwickler Molinker im AppStore angeboten. Diese Applikationen wurden aber nun alle entfernt und Molinker lebenslänglich aus dem Store verbannt. Der Hintergrund liegt in den Vorwürfen, dass Molinker iPhone-BesitzerInnen für positive Bewertung der Apps bestochen haben soll. Die AnwenderInnen sollen für eine 5-Sterne-Bewertung der Apps kostenlose Exemplare der Software erhalten haben.

Viel zu gut bewertet

Laut US-Medien soll einem namentlich nicht bekannten AppStore-Nutzer aufgefallen sein, dass die Bewertungen der Molinker-Apps viel zu positiv waren - zumindest im Vergleich zu den Kritiken. Es stellte sich bei näherer Beobachtung heraus, dass die über 1.000 Apps zu großen Teilen von den gleichen KäuferInnen bewertet wurden. Durch die überhöhte Bewertung mit 5 Sternen schafften es die Molinker-Apps in die Top-Listen im AppStore.(red)

Link

Apple

Share if you care.