"Spielen verbindet": Games-Ratgeber für Eltern

9. Dezember 2009, 09:51
29 Postings

BIU berät Erziehungsberechtigte beim Spielekauf

Der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) will Eltern mit der Initiative "Spielen verbindet" wertvolle Tipps beim Kauf von Videospielen geben. Da Games bei Kindern und Jugendlichen zu einem immer beliebteren Geschenk werden, bringt der BIU passend zur Weihnachtszeit einen Ratgeber heraus, der die Erziehungsberechtigten darüber aufklären soll, welche Spiele für den Nachwuchs geeignet sind.

Unsicherheit beim Kauf geeigneter Games sei nachvollziehbar, so der BIU in einer Aussendung, gleichzeitig aber auch vermeidbar, wenn Eltern den Kauf richtig vorbereiten. Mit dem aktuellen Themenschwerpunkt der Initiative "Spielen verbindet" will der Verband Eltern umfassende Informationen bieten, die beim Software-Kauf von Nutzen sein können.

Verunsicherung durch Unkenntnis

"Eltern oder Erziehungsberechtigte, die selbst nicht digital spielen, sind beim Kauf von Software häufig verunsichert. Der 'Spielen verbindet'-Ratgeber bietet Antworten auf alle Fragen, die sich im Vorfeld eines Kaufs stellen", sagt Olaf Wolters, Geschäftsführer des Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware. So soll zum Beispiel darüber aufgeklärt werden, wo Informationen über aktuelle Games zu finden sind, wo man Jugendschutzeinstellungen an den Geräten festlegt oder wer bei weiteren Fragen Hilfestellung leisten kann.

Dass Eltern oft durch Unkenntnis unsicher im Umgang mit Computerspielen sind, bestätigt auch Niki Laber, Präsident des Österreichischen Verbands für Unterhaltungssoftware (ÖVUS). "Was das Thema Games betrifft, gibt es auf Elternseite noch viele Berührungsängste und eine entsprechend hohe Unsicherheit darüber, welche Titel als altersgerecht für die eigenen Sprösslinge eingestuft werden können." Erst kürzlich hat auch der ÖVUS eine Informationsbroschüre für Eltern herausgegeben und die Webseite "gemeinsamspielen.at" gestartet, um mehr Orientierung beim Spielekauf zu bieten.

Unterstützung von Jugendschutzexperten

Für "Spielen verbindet" hat sich der BIU Unterstützung von Jugendschutzexperten geholt. So spricht etwa Jürgen Hilse, ständiger Vertreter der Obersten Landesjugendbehörden bei der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK), im Interview mit der Ratgeber-Redaktion über die Prüfrichtlinien der USK. Thomas Ratgeber vom Medienpädagogischen Forschungsverbund Südwest wiederum erläutert, wie Kinder und Jugendliche mit Computerspielen umgehen und wie das Thema in der Familie behandelt wird.

(pte)

  • BIU unterstützt Eltern mit Ratgeber beim Spielekauf

    BIU unterstützt Eltern mit Ratgeber beim Spielekauf

Share if you care.