Hypo Tirol mit klarem Heimsieg

8. Dezember 2009, 23:55
posten

Meister nahm mit 3:0 gegen Maaseik Kurs auf Platz zwei - hotVolley im CEV-Cup-Achtelfinale

Innsbruck - Hypo Tirol hat am Dienstagabend im zweiten Match der Volleyball-Champions-League der Herren den ersten Sieg gefeiert. Die Tiroler bezwangen daheim den belgischen Vertreter Noliko Maaseik überraschend klar mit 3:0 (18,21,21). Damit machte Österreichs Meister den ersten Schritt in Richtung Platz zwei in der Gruppe und dem damit verbundenen Aufstieg in das Play-off. Die hotVolleys fixierten trotz einer 2:3-Niederlage in Kaposvar (Ungarn) den Aufstieg ins Achtelfinale des CEV-Cups.

Die Truppe von Manager Hannes Kronthaler ließ Maaseik nie ins Spiel kommen und dominierte von Beginn an. "Das war für uns das bisher wichtigste Spiel in dieser Saison und gleichzeitig auch das beste", meinte Kronthaler. Einer der Erfolgsgaranten war Gabriel Chocholak, der den verletzten Brasilianer Paulo Victor Costa Da Silva perfekt vertrat. Der Slowake avancierte mit 18 Punkten zum Topscorer und Matchwinner.

"Die Belgier haben uns unterschätzt, das haben wir sehr gut ausgenützt", meinte Kronthaler, der die Leistung seiner Mannschaft als "vielleicht beste in der Clubgeschichte" einschätzte. Am 17. Dezember reisen die Tiroler zu Rivijera Budva, wo Kronthaler einen Sieg erwartet und den zweiten Platz absichern will: "Die Montenegriner sind auf dem Papier die schwächste Mannschaft."

Trotz einer Niederlage war der Dienstagabend auch ein erfolgreicher aus Wiener Sicht. Nach dem 3:1-Erfolg im Heimspiel mussten sich die hotvolleys beim ungarischen Meister Kometa Kaposvar knapp mit 2:3 (-22,19,17,-18,-12) geschlagen geben. Der Aufstieg ins CEV-Cup-Achtelfinale war jedoch bereits mit Gewinn von Satz zwei und drei gesichert. Trainer Viktor Sidelnikow gönnte einigen Leistungsträgern danach eine Pause. "Wir freuen uns, in der nächsten Runde zu stehen", sagte hotVolleys-Manager Peter Kleinmann. (APA)

Share if you care.