99ers rutschen gegen Zagreb aus

8. Dezember 2009, 20:38
3 Postings

Grazer nach schwacher Leistung 2:4 gegen die Kroaten - Entscheidende Gegentreffer in Unterzahl

Graz - Die Graz 99ers haben sich in der 30. Runde der Erste Bank-Eishockey-Liga einen 2:4-(0:0,1:2,1:2)-Ausrutscher gegen Medvescak Zagreb geleistet. Die Mannschaft von Bill Gilligan bot am Dienstag vor nur 1.800 Zuschauern in der Eishalle Liebenau eine durchwegs schwache Leistung. Die entscheidenden zwei Treffer kassierten die steirischen Hausherren sogar in Unterzahl. Graz bleibt trotz der zehnten Saisonniederlage an der Tabellenspitze.

Müde wirkende Steirer boten gegen Zagreb eine von Beginn weg wenig erquickende Partie. Als einziges Highlight der 99ers in den ersten zwei Dritteln stand nur der Anschlusstreffer von Nick Kuiper (40./PP) sieben Sekunden vor dem Drittelende zu Buche. Ansonsten präsentierten sich die Grazer teils völlig von der Rolle. Zagreb hatte durch einen Doppelschlag binnen einer Minute durch Rajsar (23.), Hecimovic (24.) vorgelegt.

Erneut Kuiper (50./PP) traf im 5:3-Powerplay und schürte zumindest kurz Hoffnung auf eine Wende. Danach ebneten Konzentrationsfehler den kroatischen Gästen aber den zweiten Erfolg in der Landeshauptstadt in dieser Saison: Medvescak-Topscorer Oullette (54.) und Sandrock (56.) trafen jeweils nach Konter-Attacken. (APA)

Moser Medical Graz 99ers - KHL Medvescak Zagreb 2:4 (0:0,1:2,1:2)
Eishalle Liebenau, 1.800, SR Jelinek.

Tore: Kuiper (40./PP, 50./PP) bzw. Rajsar (23.), Hecimovic (24.), Ouellette (54./SH), Sandrock (56./SH). Strafminuten: 12 bzw. 16 plus 10 Disziplinar Seeley.

Share if you care.