Serbien setzt auf Milutinovic

8. Dezember 2009, 16:50
25 Postings

Routinierter Trainer-Nomade wird in der WM-Vorbereitung als Beobachter auf die Gruppengegner angesetzt

Belgrad - Serbien setzt in der Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft auf Velibor "Bora" Milutinovic. Die erfahrene 64-jährige Trainerlegende soll Informationen über Deutschland, Ghana und Australien - Gegner der Serben in WM-Gruppe G zusammentragen. Milutinovic werde dem Trainerteam helfen und dabei unterstützen, erklärte Serbiens Verbandschef Tomislav Karadzic.

Damit wird der Weltenbummler, der schon auf allen Kontinenten seine Spuren hinterlassen hat, endlich auch für sein Heimatland aktiv. 2003 hatte nicht viel gefehlt, und Milutinovic - einst selbst ein Klasse-Fußballer -  wäre serbischer Teamchef geworden. Trotz heftigen Buhlens von Verbandsseite, hatte er damals jedoch verzichtet und stattdessen Honduras übernommen.

Im Februar 2007 wurde Milutinovic Nationaltrainer der jamaikanischen Nalmannschaft, nach dem Scheitern in der WM-Qualifikation wurde er jedoch im November desselben Jahres wieder entlassen. Zuletzt betreute er den Irak beim Confederations Cup in Südafrika.

Bei Weltmeisterschaften trainierte Milutinovic Mexiko (1986), Costa Rica (1990), die USA (1994), Nigeria (1998) und China (2002). Kein anderer Coach hat bisher mit fünf verschiedenen Teams an der Endrunde teilgenommen. Außer mit den Chinesen erreichte der "Meister des Unmöglichen" mit allen seinen Teams zumindest die zweite Runde. (APA/red)

Share if you care.