UEFA suspendierte zwei ZSKA-Spieler

8. Dezember 2009, 15:10
4 Postings

Moskau-Verteidiger Beresuzki und Ignaschewitsch fehlen am Dienstag gegen Besiktas

Moskau  - Die UEFA hat russischen Medienberichten zufolge zwei Spieler von ZSKA Moskau wegen eines mögliches Verstoßes gegen die Anti-Doping-Regeln suspendiert. Die Nationalspieler Alexej Beresuzki und Sergej Ignaschewitsch seien nach der Champions-League-Partie von ZSKA bei Manchester United am 3. November (3:3) positiv auf das Mittel Sudafed, ein Pseudoephedrin, getestet worden. Die beiden Verteidiger dürfen daher nicht an der Dienstag-Partie bei Besiktas Istanbul teilnehmen.

Das Medikament gegen Rachenentzündungen stehe zwar nicht auf der UEFA-Dopingliste, die Einnahme müsse jedoch vor dem Spiel angemeldet werden. Die beiden Spieler seien bei der Nationalmannschaft wegen einer schweren Erkältung mit Sudafed behandelt worden. Mit Doping habe dies aber nichts zu tun, hieß es von Seiten des Vereins. "Wir erwarten, dass das Kontroll- und Disziplinarkomitee der UEFA eine faire und legale Lösung für die Spieler und ihren Ruf treffen wird und dass das Ansehen des Vereins nicht wegen dieses bedauerlichen technischen Fehlers Schaden nimmt."

Laut UEFA handelt es sich bei der in den A-Proben beider Spieler gefundene Substanz hingegen um ein laut entsprechender WADA-Liste verbotenes Mittel. Die Kontroll- und Disziplinarkommission des Europäischen Fußball-Verbandes wird sich am 17. Dezember mit dem Fall befassen. (APA/red)

Share if you care.