Google legt einen Zahn zu und startet Echtzeit-Suche

8. Dezember 2009, 09:27
45 Postings

"Google Goggles" erkennt Objekte, die mit einer Handykamera erfasst werden, und liefert Suchergebnisse

Google setzt auf Geschwindigkeit. Das Unternehmen teilte am Montag mit, sein Angebot um eine Echtzeitsuche in Quellen wie Twitter, Facebook, Blogs, Nachrichtenseiten und MySpace zu erweitern. Dabei aktualisiere der Branchenprimus die Seite unmittelbar nach dem Finden neuer Suchergebnisse.

Allerdings ist die Echtzeitfunktionen "Latest Results" vorerst nur auf den englischsprachigen Google-Seiten zu finden. Dies soll sich 2010 ändern.

Bing

Der Softwaregigant Microsoft hatte seine Suchsparte bereits im Oktober durch Vereinbarungen mit den Internet-Diensten Twitter und Facebook gestärkt. Die Microsoft-Suchmaschine Bing erhält damit in Echtzeit Zugriff auf die Daten der Dienste. Microsoft kämpft mit Bing gegen Google an

Zudem gab Google eine weitere Neuerung für Handy-Kameras bekannt. Mit "Google Goggles" (engl. Schutzbrille) sei eine experimentelle visuelle Suchanwendung für mobile Endgeräte gestartet worden. Sie erkenne Objekte, die mit einer Handykamera erfasst werden, und liefere dazugehörige Suchergebnisse. So erkennt "Goggles" eine Weinflasche durch ein Foto des Etiketts und löst eine Suche nach der Weinsorte aus.

Der Suchmaschinenkonzern führt den Dienst zunächst auf Smartphones ein, die mit dem von Google entwickelten Betriebssystem Android arbeiten. Aus Datenschutzgründen will Google vorläufig auf eine Suche nach Gesichtern verzichten.

Auch solle die mobile Suche durch Spracheingaben ausgebaut werden. Der bislang nur für die englische Sprache "Google Voice" verfügbare Dienst soll nun auch auf Chinesisch (Mandarin) und Japanisch bereitgestellt werden. (APA/dpa/Red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Google bietet nun mehr Geschwindigkeit

Share if you care.