Mehr als 20 Menschen bei NATO-Luftangriff gestorben

7. Dezember 2009, 17:18
posten

Einsatz richtete sich gegen Bunkeranlage der Taliban

Asadabad - Bei einem NATO-Luftangriff im Osten Afghanistans sind am Montag nach Angaben der afghanischen Armee mehr als 20 Aufständische getötet worden. Bei dem Bombardement auf eine Bunkeranlage in der Provinz Kunar unweit der Grenze zu Pakistan sei auch der örtliche Taliban-Befehlshaber Nur Akbar ums Leben gekommen, sagte der afghanische General Mohammed Kasim Bitanai.

Die ISAF teilte lediglich mit, der Luftangriff habe sich gegen einen Taliban-Stützpunkt in der Nähe des Dorfes Tsangar Darah im Bezirk Watapur gerichtet. Zuvor habe die ISAF Geheimdienstinformationen über "aufständische Aktivitäten" in der Region erhalten. Zur Opferzahl machte die NATO-Truppe keine Angaben. Bei Einsätzen in der östliche Provinz Paktika wurden laut ISAF weitere Aufständische getötet.

Das afghanische Innenministerium teilte am Montag mit, bei einem Schusswechsel zwischen Aufständischen und der Polizei seien vier Polizisten und ebenso viele Taliban-Kämpfer, darunter ein hochrangiger Befehlshaber der Islamisten, getötet worden. (APA/AFP)

Share if you care.