Britischer Filmpreis geht an Duncan Jones

7. Dezember 2009, 15:13
2 Postings

David Bowies Sohn wird für die Low-Budget-Produktion "Moon" ausgezeichnet - Michael Caine bekommt Auszeichnung für sein Lebenswerk

London - Duncan Jones, Filmregisseur und Sohn der britischen Pop-Legende David Bowie, ist für seine Low-Budget-Produktion "Moon" mit dem British Independent Film Award ausgezeichnet worden.

Der 38-jährige Filmemacher heimste am Sonntag außerdem einen Preis als bester Debütregisseur ein. Zuvor hatte Jones in der Werbebranche gearbeitet. Die Zeitung "The Times" sah in dem für nur fünf Millionen Dollar gedrehten Film sogar einen Anwärter auf den Oscar. "Moon", in dem Sam Rockwell einen einsamen Mondastronauten spielt, ist eine Hommage an die Science-Fiction-Filme der 70er Jahre.

Der britische Schauspieler Michael Caine wurde für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Weitere Preise gingen an Cary Mulligan als beste Schauspielerin für ihre Rolle in "An Education", an Tom Hardy als bester Schauspieler für seine Rolle in "Cronson" sowie an Anne-Marie Duff als beste Nebendarstellerin. Sie spielt in "Nowhere Boy", dem neuen Film von Sam Taylor-Woods über den Frontmann der Beatles, John Lennon. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Duncan Jones erhält den British Independent Film Award

Share if you care.