iPhone als Joker im Weihnachtsgeschäft

7. Dezember 2009, 13:17
171 Postings

New York Times erklärt Smartphone-Krieg fürs erste als beendet und das iPhone zum Sieger

iPhone ab 0 bzw. 1 Euro - damit werben derzeit Orange und T-Mobile. Die Preisrabatte auf das populäre Smartphone sollen das lukrative Geschäft vor Weihnachten noch einmal ankurbeln. Das Apple-Handy ist der Verkaufsschlager unter den Smartphones und das soll mit entsprechenden Zuckerln auch weiterhin so bleiben.

1-Euro-Aktion bei Orange

Orange bietet das iPhone 3GS 16 GB seit 4. Dezember ab 1 Euro in Kombination mit dem Tarif Team Europa 39 und dem iPhone Paket an. Monatlich fallen dafür 39 Euro Grundgebühr an. Wer einen Vertrag über 36 Monate abschließt kann die Grundgebühr auf 19,50 Euro reduzieren. Für das iPhone Paket, das 3 GB Datenvolumen inkludiert, fallen 14 Euro zusätzlich im Monat an. Die Aktion gilt bis 31. Dezember und nur für Neukunden. Orange-Kunden erhalten das iPhone 3GS 16GB in der Bonusstufe 8 ab 49 Euro. Die 32-GB-Version kostet für Neukunden mit Team Europa 39 179 Euro.

3G ab 0 Euro und Zuckerl für Junge bei T-Mobile

T-Mobile bietet das iPhone 3GS 16GB ab 79 Euro in verschiedenen Tarifen an. Der Classic-Tarif beispielsweise mit 3 GB Datenvolumen und 1.000 Freiminuten in alle Netze kostet monatlich 35 Euro. Beim Supreme-Tarif kostet das Endgerät ebenfalls 79 Euro, monatlich werden für 3 GB Datenvolumen, 1.000 Freiminuten in alle Netze, 1.000 SMS und 1.000 Minuten zu T-Mobile 55 Euro fällig. Zudem streicht der Mobilfunker sechs Monate lang die Grundgebühr bei Anmeldung bis 31. Dezember. Unter 27-Jährige lockt T-Mobile mit einem besondern Zuckerl und senkt bei den Call&Surf-Tarifen die Grundgebühr um 20 Prozent. Das ältere iPhone 3G gibt es mit den Tarifen Call&Surf Austria bzw. Europa bereits ab 0 Euro.

Verkaufshit

Obwohl vor allem in den letzten Monaten zahlreiche Smartphones auf den Markt gebracht oder zumindest angekündigt wurden, die als iPhone-Killer gehandelt wurden, gilt das Apple-Handy noch immer als König der Smartphones. Laut Orange ist das Gerät mit 90.000 verkauften Stück (seit Sommer 2008) der Bestseller unter den Smartphones. T-Mobile hat bislang über 100.000 Apple-Handys verkauft. Bei A1 sollen es immerhin 20.000 und bei Drei 10.000 entsperrte Geräte sein. Regionale Marktanteile gibt Apple nicht bekannt. Orange schätzt den Anteil des Handys unter Smartphones vorsichtig auf 50 Prozent in Österreich. 

App Store und mobiles Surfen

Ein Grund dafür ist der App Store, der bereits auf über 100.000 Anwendungen angewachsen ist. Jenna Wortham von der New York Times hat den Smartphone-Krieg fürs erste sogar für beendet erklärt mit dem iPhone als Sieger. Ein echter Konkurrent sei ihrer Meinung nach bislang noch nicht aufgetaucht. Aber auch die von vielen gelobte User Experience beim Websurfen hat das iPhone so populär gemacht. Ein Drittel der weltweiten Seitenaufrufe passierte im Oktober laut dem Werbedienstleister AdMob bereits über das Apple-Handy, das entspricht einem Wachstum von 7 Prozent im Vergleich zum Vormonat. Wieviel verkaufte Geräte im Weihnachtsgeschäft sich die Mobilfunker erhoffen, will niemand verraten. Man erwartet sich aber natürlich die Verkäufe weiter steigern zu können. Immerhin soll gerüchteweise im Sommer 2010 das nächste iPhone auf den Markt kommen. Bis dahin gilt es, die aktuellen Modelle an den Kunden und die Kundin zu bringen. (Birgit Riegler/derStandard.at 7. Dezember 2009)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Mit iPhone-Aktionen wollen die heimischen Mobilfunker ihr Geschäft vor Weihnachten ankurbeln

Share if you care.