Chefs der Polizei und der Armee entlassen

6. Dezember 2009, 21:56
3 Postings

Reaktion auf andauernden Aufstand von Islamisten

Mogadischu - Im Zusammenhang mit dem seit Monaten andauernden Aufstand militanter Islamisten müssen in Somalia die Oberbefehlshaber von Armee und Polizei ihre Posten räumen. Der Chef der Übergangsregierung, Omar Abdirashid Sharmarke, habe die Entscheidung am Sonntag den Mitgliedern seines Kabinetts mitgeteilt, sagte ein Regierungssprecher vor Journalisten.

Die Entlassung von Polizeichef Abdi Hasan Qeybdid und Armeechef Yusuf Dhumaal erfolgte drei Tage nach einem Selbstmordanschlag auf ein Hotel in der somalischen Hauptstadt Mogadischu, bei dem 24 Menschen ums Leben kamen, darunter vier Minister der Übergangsregierung.

Übergangsregierungschef Sharmarke und Präsident Sharif Sheikh Ahmed hätten seit Wochen über eine Umstrukturierung des Sicherheitsapparats diskutiert, hieß es aus dem Umfeld des Staatschefs. Die international unterstützte Übergangsregierung kontrolliert nur einen kleinen Teil des kriegszerstörten Mogadischu. Nicht nur große Gebiete der Hauptstadt, sondern auch des Südens und Zentrums des Landes sind in der Hand der radikalislamischen Shabaab-Miliz, die sich offen zu Al Kaida bekennt und die Übergangsregierung bekämpft. In Somalia herrscht seit dem Sturz von Machthaber Siad Barre 1991 Bürgerkrieg. (APA)

Share if you care.