Präsidenten-Stichwahl hat begonnen

6. Dezember 2009, 08:36
2 Postings

Duell zwischen Amtsinhaber Basescu und Sozialist Geoana - Erste Prognosen um 20 Uhr

Bukarest - In Rumänien hat Sonntag früh die zweite Runde der Präsidentenwahl begonnen. In der Stichwahl müssen die knapp 18 Millionen Wahlberechtigte entscheiden, ob der bürgerliche Staatschef Traian Basescu im Amt bleibt oder der Sozialist Mircea Geoana neuer Staatspräsident wird. Vom Ausgang der Wahl hängt das Tempo einer neuen Regierungsbildung ab, die das von der globalen Wirtschaftskrise angeschlagene Land dringend braucht. Geoanas Sozialisten haben sich bereits mit weiteren Parteien auf eine neue Regierung geeinigt.

In letzten Umfragen lag Geoana klar im Vorteil. Jedoch hat der Sozialist das letzte Fernsehduell mit Basescu auch nach Ansicht eigener Parteifreunde klar verloren. Beide Kandidaten hoffen auf die Stimmen der vielen liberalen Wähler, deren Kandidat im ersten Wahlgang als Drittplatzierter ausgeschieden war.

Rumänien bekommt vorerst kein Geld von den internationalen Finanzinstitutionen, weil das Land nach einem Koalitionsbruch seit sieben Wochen keine handlungsfähige Regierung hat und deshalb auch noch keinen Haushalt für 2010. Geoana hat im Fall eines Wahlsieges eine schnelle Regierungsbildung mit dem deutschstämmigen Klaus Johannis als Premier versprochen. Geoana kann dafür mit einer Mehrheit im Parlament rechnen. Gewinnt Basescu, könnte sich der Streit um die neue Regierung verlängern, weil er die Parlamentsmehrheit gegen sich hat.

Die Wahllokale sind bis 20.00 Uhr (MEZ) geöffnet. Erste Prognosen wurden kurz nach Schließung der Wahllokale erwartet, Ergebnisse sind für Montagmorgen angekündigt. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ein Wahlplakat des Sozialdemokraten Mircea Geoana in Bukarest.

Share if you care.