Lindsey, Lindsey, Lindsey

5. Dezember 2009, 21:41
3 Postings

Auch in der zweiten Abfahrt von Lake Louise war Vonn nicht zu bremsen - Elisabeth Görgl als beste Österreicherin an sechster Stelle

Lake Lousie - Die US-Amerikanerin Lindsey Vonn ist weiter die unumschränkte Ski-Königin von Lake Louise, so wie es einst Renate Götschl in Cortina d'Ampezzo gewesen ist. Die heuer zurückgetretene Steirerin hatte im italienischen Ski-Ort zehnmal gewonnen, Vonn hält im Alberta-Resort seit Samstag bei sieben Erfolgen. Die 25-Jährige gewann die Weltcup-Abfahrt mit 35/100 Sekunden Vorsprung auf die Deutsche Maria Riesch, Elisabeth Görgl wurde 1,27 Sekunden zurück Sechste.

Erstmals gewann Vonn in Lake Louise eine Doppel-Abfahrt, am Vortag hatte sie vor Emily Brydon triumphiert. Die Kanadierin wurde diesmal hinter der Vortages-Dritten Riesch mit sieben Zehntel Rückstand auf Vonn Dritte, womit dieselben Gesichter wie am Freitag vom Siegespodest lachten. Görgl kam bis auf 57/100 an das Podest heran und durfte mit ihrem Abschneiden zufrieden sein. Der Rest des ÖSV-Teams war aber weit abgeschlagen.

Andrea Fischbacher kam nach Platz zwölf am Tag davor diesmal ex aequo mit der für Liechtenstein fahrenden Tina Weirather nur auf Position 20 (+2,06), Maria Holaus als Fünftplatzierte des ersten Rennens gar nur auf Platz 28 (+2,64) und damit lediglich auf drei Weltcup-Punkte. Die Tirolerin hatte zwar diesmal im Gegensatz zum Vortag mit "Postkarten-Wetter" ihre Lieblingsbedingungen, doch sie hielt nur bis zur ersten Zwischenzeit mit. Danach verlor Holaus sukzessive.

Von den übrigen Österreicherinnen landeten alle außerhalb der Punkteränge. Anna Fenninger verpasste als 32. (+2,72) einen Punkt um 3/100. Christina Staudinger (3,35), Stefanie Moser (3,48) und Nicole Schmidhofer (3,49) landeten geschlossen auf den Plätzen 41 bis 43, Regina Mader wurde mit 3,75 Sekunden Rückstand 47. und Margret Altacher (4,77) unter 58 gestarteten Läuferinnen gar nur 55.

Ihren 24. Weltcup-Erfolg bzw. ihren 14. in der Abfahrt fixierte Vonn im unteren Streckenteil. Bei den ersten beiden Zwischenzeiten war die Gesamtweltcup-Titelverteidigerin jeweils hinter Riesch gelegen, bei der dritten knapp vor ihrer Freundin. Im Finish legte das US-Ass aber doch noch einen gewissen Respektabstand zu ihrer härtesten Gegnerin. Im Gesamt-Weltcup hat Riesch als Leaderin nun nur noch sieben Punkte Vorsprung auf Vonn.

"Uff, diesmal wurde es schon knapper, doch es hat nochmals gereicht", zeigte sich Vonn über ihren 10. Podestplatz in Lake Louise erleichtert. Zwei Siege an zwei aufeinanderfolgenden Tagen waren ihr zuletzt im März beim Weltcup-Finale in Are gelungen (Abfahrt und Super-G). Im Dezember 2007 in St. Anton hatte sie auch einmal das "Double" Abfahrt/Super-Kombination geschafft.

Bisher war Riesch' Landsfrau Katja Seizinger mit sechs Erfolgen Lake-Louise-Rekordsiegerin gewesen. Sollte Vonn auch am Sonntag (19.00 Uhr MEZ, live ORF1) den Super-G von Lake Louise für sich entscheiden, würde sie als erste Läuferin seit Seizinger im Jahr 1997 alle Lake-Louise-Rennen in Folge gewinnen. Damit würde sie auch die Führung im Gesamtweltcup übernehmen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Lindsey Vonn ist zur Zeit immer einen Sprung vorne

Share if you care.