Juve hält Inter auf

5. Dezember 2009, 23:55
61 Postings

Turiner schlagen Meister 2:1, wieder rassistische Chöre gegen Balotelli - AC Milan setzt Siegesserie fort - 3:0-Erfolg über Sampdoria Genua

Mailand - Der AC Milan hat seine Siegesserie in Serie A fortgesetzt. Die Lombarden bezwangen am Samstag vor heimischer Kulisse Sampdoria Genua mit 3:0 und feierten damit ihren fünften Erfolg in Serie.

Marco Borriello brachte den AC bereits in der zweiten Minute in Führung. Clarence Seedorf (21.) und Pato (24.) erhöhten noch vor der Pause. In der Tabelle verteidigte Milan mit nunmehr 31 Punkten auf jeden Fall den zweiten Platz hinter Stadtrivale Inter.

Der verpasste im Abendspiel die Chance, den alten Sieben-Punkte-Vorsprung wieder herzustellen. In Turin gegen Juventus setzte es für die Blau-Schwarzen eine 2:1-Niederlage. Melo brachte die Gastgeber nach 20 Minuten in Führung. Eto'o glich aber nur sechs Minuten später wieder aus. In der zweiten Hälfte konnte Marchisio die "Alte Dame" dann entscheidend in Führung bringen (58.).

Inter konnte auch in einer druckvollen Schlussphase nicht mehr ausgleichen, obwohl Melo wegen einem Ellbogencheck gegen Balotelli ausgeschlossen wurde (85.).

Turiner Rassisten

Inter Mailands dunkelhäutiger Jungstar Mario Balotelli ist beim Meisterschaftsspiel Juventus-Inter (2:1) am Samstagabend erneut ins Visier rassistischer Juve-Fans geraten. Im Laufe des Matchs ertönten wiederholt rassistische Sprechchöre gegen den 19-jährigen Stürmer. Dabei hatte Juve-Präsident Jean-Claude Blanc an die Tifosi der "Alten Dame" für ein korrektes Verhalten beim Spiel gegen den Tabellenführer plädiert. Die Aufforderung fiel ins Leere. Juventus droht wegen der Sprechchöre gegen Balotelli eine Geldstrafe von 20.000 Euro.

Erst vor zwei Wochen war der Club mit einer ersten Strafe in derselben Höhe belegt worden. Balotelli hat ghanaische Eltern, ist in Palermo geboren und als Adoptivkind in der Lombardei aufgewachsen. Der Präsident des italienischen Fußballverbandes (FIGC), Giancarlo Abete, rief alle Fußball-Clubs zu "absoluter Härte gegen rassistisches Verhalten" auf.

Das Meisterschaftsspiel Juve-Inter wurde auch von Krawallen überschattet. Am Ende des Matchs wurden 13 Juve-Fans wegen eines Angriffversuchs auf Inter-Tifosi angezeigt. Ein Juve-Fan wurde festgenommen, ein weiterer Anhänger des Turiner Vereins musste wegen Gesichtsverletzungen ins Spital eingeliefert werden, weil er von einigen Knallkörpern getroffen wurde, die während des Matches explodiert waren. (red/APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Turins Tormann Buffon im Kampf gegen die Inter-Mannschaft, Juve schlug den Meister mit 2:1.

Share if you care.